So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Ich bin 57 Jahre alt (w.) und habe vor zwei Jahren eine Pertussis

Kundenfrage

Ich bin 57 Jahre alt (w.) und habe vor zwei Jahren eine Pertussis - Infektion durchgestanden.
Nun habe ich wieder einen ähnlich quälenden Husten.
Meine Frage:kann ich mich jetzt wieder mit diesem Erreger infiziert haben (ich arbeite in einem Kindergarten) - oder spricht die damalige Erkrankung und vermutlich stattgefundene Immunisierung dagegen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

nach Ihrer Pertussis-Infektion haben Sie mit größter Sicherheit eine länger ( mehr als 10Jahre) bestehende Immunität gegen diese Erkrankung.

 

jetzt gibt es mehrere Erkrankungen, die bei ihnen in Frage kommen:

 

- ein an sich harmloser Virusinfekt kann bei Ihnen einen sogenannten "Erinnerungshusten" auslösen, d.h. Ihr Gehirn läßt Sie wieder pertussiform husten, obwohl es kein Pertussis ist. Das kann einige Wochen andauern, läßt sich nicht ursächlich behandeln, sondern nur durch Hustenblocker oder homöopathisch Magnesium phosphoricum D 12 2 x täglich 8 kügelchen. Abhörbefund der Lunge: oB

 

- ein sogenannter "Parapertussis"-Erreger läßt Sie wie bei Pertussis impfen, ist harmlos und geht in 14 Tagen vorüber. Therapie s.o. Abhörbefund meist o.B.

 

- Infektionen wie Chlamydien oder Mycoplasmen können ähnliche Symptome machen, hier hört man meist Befunde wie bei Bronchitis oder Pneumonie. Therapie antibiotisch, sekretolytisch, antiphlogistisch, je nach Befund, d.h. lösend und gegen Entzündung.

 

- andere Virusinfektionen...

 

Gewissheit kann Ihnen eine Blutuntersuchung beim Hausarzt geben auf alle oben genannten Erreger sowie allgemein auf Entzündungszeichen, Blutbild, Senkung etc.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!

 

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin