So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo,bei mir wurde vor zwei Monaten festgestellt, dass ich

Kundenfrage

Hallo,
bei mir wurde vor zwei Monaten festgestellt, dass ich ADHS im Erwachsenenalter habe. Nun meine Frage an Sie:

Gibt es ernährungsphysiologische Erkenntnisse für ADHSler? Darf man bestimmte Dinge nicht oder sollte nicht essen? Was ist mit Süssigkeiten? Alkohol? In welchem Rhythmus sollte gegessen werden ?

Ich bin 48 Jahre alt, bin verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 7 und 10 Jahren.

Vielleicht haben Sie auch Kontakte, mit denen ich das Thema vertiefen kann, um aktiv etwas für meine Krankheit zu tun.

Herzlichen Dank.

KI
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo!

Es gibt Vertreter der Theorie, dass Menschen mit ADHS bestimmte Lebensmittel nicht vertragen. Meiner Erfahrung nach triftt das auf manche Betroffenen zu, auf anderne gar nicht. Daher die Empfehlung: Probieren Sie es aus. Diese Emfpehlung bezieht sich auf die so genannte Feingold Diät. Dazu finden Sie reichlich Einzelheiten im Internet, die ich Ihnen jetzt hier erspare. Wie gesagt, wird darüber gestritten, ob Feingold Recht hat oder nicht. Meiner Meinung nach kann man sich das sparen. Der Betroffene weiß innerhalb weniger Wochen, ob ihm eine solche Diät hilft (das gibt es) oder nicht (das gibt es eben auch).

Relativ einig ist man sich darüber, dass es Sinn macht, den Betroffenen nicht unnötig vielen Reizen auszusetzen, weil ihn das stresst und sein ADHS verstärkt. Solche Reize sind Farbstoffe, viel Zucker, Konservierungsstoffe, Pestizide etc. Auch das wirkt nur manchmal Wunder, aber wenn Sie zu denjenigen gehören, die gut darauf anspreXXXXX, XXXXXn werden Sie aufatmen.

Generall sagt man immer, der Appetit ist ein guter Wegweiser. Aber in Ihrem Falle kann es sein, dass der Appetit sich an bestimmte Dnge gewöhnt hat, die ihm nicht gut tun. Eine Zeit lang mit Verstand zu essen und zu schauen, wie der Körper reagiert, halte ich für sehr erfolgversprechend. Das gilt auch für Alkohol und den Lebenswandel. Die meisten ADHS-ler reagieren gut auf eine Strukturierung ihres Tages. Je mehr Dinge automatisiert verlaufen, um so ruhiger werden sie.

Probieren Sie diese Dinge nacheinander, dann wissen Sie, was Ihnen gut tut.

Zum Schluss noch zwei Tipps:

Es gibt gute Selbsthilfegruppen
Es gibt eine relativ unbekannte "Therapie", mit der ich sehr gute Erfahrungen habe: Davis Beratung. Alle Informationen dazu finden Sie unter www.dyslexia.de und lassen Sie sich nicht dadurch verunsichern, dass es auf den ersten Blick nur um Legasthenie geht. Machen Sie einen Termin mit einem Davis Berater und lassen Sie sich persönlich beraten. Davis Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Die Erstberatung ist oft kostenlos.


Dr. Schaaf
___________________________________
p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin