So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo.!!meine frage ist....meine freundin war 15 jahre verheiratet

Kundenfrage

Hallo.!!meine frage ist....meine freundin war 15 jahre verheiratet mit ein anderen man...er wurde krank..krebs...hatte ihr aber nix gesagt das er sterben würde...jetzt ist es drei jahre her das er von ihr gegangen ist....wir sind jetzt 1,3monate zusamm...und es frisst sie inerlich auf mit ihren ex man..sie hatt es noch nicht verarbeite und ich möchte ich helfen das sie wieder glücklich ist....wie kann ich ihr helfen..???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Jeder Mensch trauert individuell. Chronische Krankheiten wie Krebs ermöglichen manchmal eben nicht wirklich einen Verarbeitung des Verlustes wie man es sich eigentlich wünscht. Wenn man dann erstmal allein (gelassen) ist, muss auch erstmal jede Menge im Alltag organisiert werden und Zeit und Kraft zu Trauerarbeit besteht eben auch wieder nicht. Hier wäre nach 3 Jahren vermutlich doch eine professionelle Hilfe erforderlich, die ihre Freundin unterstützt.
1.3 Monate ist ja nun noch keine lange Zeit. Es wird ihr schwerfallen Nähe zuzulassen, weil dann eben ganz viele alte Gefühle und vielleicht auch neue Verlustängste auftreten. Zudem ist es nach einer so langen Zeit ja schwierig, sich auf "Flirten" und Nähe zulassen einzustellen.

Lassen Sie ihr Zeit. Versuchen sie in Gesprächen mit eigenen Worten ihre Gefühle zusammen zu fassen und damit quasi zu wiederholen. Sprechen Sie über schöne Dinge und über Dinge, die ihnen und ihr gut tun. Versuchen Sie nicht als Therapeut aufzutreten, sondern als Partner. Ermutigen sie, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Gut zureden ist schön und gut. Aber was wollen sie ihr sagen, was ihre Trauer nehmen könnte ?