So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11064
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

hallo,ich habe angeschwollene augenlider und l mpfen temperaturschwankungen,letzte

Kundenfrage

hallo,ich habe angeschwollene augenlider und lümpfen temperaturschwankungen,letzte woche fieber bis 38,4.blutdruckschwankungen(nehme schon Ramipril)herzrasen,puls manchmal bis 100.rückenschmerzen,kopfschmerzen,augen lichtempfindlich.gruß g
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,
dazu hätte ich noch ein paar Fragen:
Welche Medikamente nehmen Sie sonst noch ein?
Wie alt sind Sie ?
Mann oder Frau?
Haben Sie Allergien?
Ist bei Ihnen eine Migräne bekannt?
Auf welchen Verdacht hin haben Sie das Cipro bekommen?
Ist Ihr Urin untersucht worden?
Seit wann nehmen Sie das Ramipril und seit wann haben Sie die geschwollenen Augenlider?

Danke! Eine ausführliche Antwort erhalten Sie in Kürze
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich bin eine frau von 47jahren,habe keine allergien.mein urin war der anfang der ganzen sache ,ich dachte ich hätte eine blasenentzündund(ständig zum klo)da waren nur bakterrien drin .ramipril nehme ich seit mai 09,blutdruck war 210/100 .cipro nehme ich ,da eine festsitzende bronchitis mit verdacht auf versteckter lungenentzündung festgestellt wurde,es löst sich aber nichts ,ich huste selten,atme schwer,es ist keine röntgenaufnahme gemacht worden.migräne ist nicht bekannt.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
Ihre Symptome lassen verschiedene Verdachtsdiagnosen zu. Daher sollte m.E. eine Ausschlußdiagnostik erfolgen. Zum einen müßte ein Allergietest bei Ihnen durchgeführt werden, da es möglicherweise einen auslösenden Faktor gibt, der Ihnen noch nicht bekannt ist und auf den Sie so heftig reagieren.
Des weiteren sollte Ihre Lunge gründlich untersucht werdern mittels Röntgenaufnahme und Lungenfunktionstest, um der Bronchitis näher auf den Grund zu gehen.
Als Drittes wäre zudem eine rheumatologische Diagnostik angeraten, um auszuschließen, dass sich bei Ihnen keine reaktive Erkrankung ausgebildet hat, die im Zuge Ihrer damaligen Blasenentzündung entstanden ist und periodisch wieder auftritt.

Diese Gesichtsschwellung, von der Sie berichten, entsteht bei manchen Patienten als Reaktion auf das Ramipril, aber Sie nehmen das Medikament ja durchgehend seit letztem Jahr ein, wenn ich Sie richtig verstanden habe? Dann sollte das Medikament nicht die Ursache sein.

In der Tat sind Ihre Symptome nicht eindeutig zuzuordnen. Ich wünschte, ich könnte Ihnen eine glasklare Diagnose präsentieren. Aber aus der Ferne und ohne die erforderliche Diagnostik ist das schwierig. Durch das o.g. Ausschlussverfahren sollten Sie jedoch der Diagnose näher kommen, denn bislang wurden Sie noch gar nicht ausführlich untersucht!
Ich wünsche Ihnen alles Gute und gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich bin genau so klug wie vorher und daher nicht zufrieden,ich werde mein geld zurück buchen.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
das ist selbstverständlich Ihr gutes Recht. Jedoch ist eine Diagnosestellung mit den wenigen Symptomen, die Sie beschrieben haben und ohne Vorlage der bisherigen Untersuchungsergebnisse aus der Ferne nicht möglich.
In der Praxis würde man ebenso vorgehen, wie ich es Ihnen beschrieben habe. Mit meiner Antwort habe ich Ihnen weitere diagnostische Optionen und - Ziele aufgezeigt, an die man denken und die man bei Ihnen durchführen sollte. Insofern haben Sie durchaus Erkenntnisgewinn aus meiner Antwort gezogen, auch wenn Sie keine Ferndiagnose erhalten haben.
Darüberhinaus beinhaltete Ihre Anforderng leider keine konkrete Fragestellung, wurde aber dennoch ausführlich beantwortet.
Alles Gute für Sie!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin