So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Mein Mann hat den 9. Brustwirbel gebrochen. Seit dem hat er

Kundenfrage

Mein Mann hat den 9. Brustwirbel gebrochen. Seit dem hat er schreckliche Rückenschmezen.
Man muss dazusagen, dass er auch noch einen Bandscheibenvorfall hat. Der behandelnde Orthopäte meint das ganze müsse alleine zusammenheilen. Schmerzen können bis zu 1 1/2
Jahre dauern.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

nachdem sich noch kein Orthopäde Ihres Problems angenommen hat, möchte ich Ihnen zunächst einmal meine Einschätzung mitteilen. Sie können aber auch gern direkt einen Fachkollegen ansprechen.

Brustwirbelbrüche machen in der Regel wenig Schmerzen, es sei denn, sie sind sehr unglücklich gebrochen, so dass Knochenmaterial auf einen Nerven drückt. Der Bruch selbst tut eher nicht weh. Ausgenommen ist die Anfangsphase, wenn ein möglicher Bluterguss auf einen Nerven drückt.

Schmerz kommt eigentlich nicht aus dem Knochen, sondern von Nerven, die eingeengt werden, wie schon eben angesprochen. Eine typische Ursache für so eine Nerveneinklemmung ist der Bandscheibenvorfall. Ich frage mich daher, ob es nicht in Wirklichkeit der Bandscheibenvorfall ist, der Ihrem Mann die Schmerzen bereitet, während der Bruch brav vor sich hin heilt oder auch schon weitgehend verheilt ist. Sie schreiben nicht, wie lange das Unfallereignis zurück liegt.
Sollte der Wirbel ohne Unfall gebrochen sein, sieht die Situation allerdings anders aus. Bitte melden Sie sich in diesem Fall nochmal.

Auf jeden Fall braucht Ihr Mann eine ausreichende Schmerztherapie. Ergänzend sinnvoll können Krankengymnastik und evtl auch Massage sein. Das Stützkorsett ist möglicherweise nicht optimal, auch das sollte man kontrollieren.

Wenn Sie trotz dieser Maßnahmen unsicher sind, ob alles getan wird, was sinnvoll ist oder auch, ob wirklich das Richtige getan wird, dann sollten Sie mit Ihrem Mann einen weiteren Orthopäden aufsuchen, um sich eine zweite Meinung zu holen. Nehmen Sie dazu bitte alle Bilder mit, die Sie haben, schreiben Sie sich vorher alle Fragen auf (vor allem: Können Sie mir genau sagen, woher der Schmerz kommt, vom Bruch, vom Bandscheibenvorfall oder ganz woanders her) und lassen Sie sich alles in Ruhe erklären.

Alles Gute!


Dr. Schaaf

p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!