So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag,meine Mutter nimmt mehrere Medikamente gegen Epilepsie

Kundenfrage

Guten Tag,meine Mutter nimmt mehrere Medikamente gegen Epilepsie ein:Keppra ,Phenytoin,Zonegran und Baclofen.Welche Schmerzmittel kann ich ihr geben,wenn sie spastisch bedingte Schmerzen hat?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Baclofen soll ja eigentlich gegen die Spastik mit helfen. Hier würde ich zunächst auf herkömmliche Schmerzmedikamente wie Ibuoprofen 400 oder 600 mg, ggf. auch Novalgin-Tropfen setzen. Gegen Verkrampfungen, die stärker sind würde man dann ggf. kurzfristig auch Muskelrelaxantien vom Typ der Benzodiapezpine, z.B. Rivortril einsetzen.
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,vielen Dank,da weiß ich,was ich im Notfall geben kann,meine Mutter hatte vor 2 Jahren Hirnbluten und ist jetzt linksseitig beeinträchtigt,es ist aber noch Leben drin und heute fing die linke Hand an sich von alleine zu bewegen und die gesamte l.Körperhälfte schmerzt.Ich bin vorsichtig geworden,da sie mal nach Parazetamol Anfälle bekam,Novalgintropfen habe ich gegeben,hilft aber nur kurz,vielleicht kommen wir bis Montag so hin.Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihnen einen schönen Abend
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gerne geschehen, es sollte aber wirklich individuell abgeklärt und eingestellt werden, so dass dies wirklich nur ein Kurzzeit-Rat ist. Gute Besserung für ihre Mutter !