So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag, meine Tochter, 10 Jahre, hat in letzter Zeit immer

Kundenfrage

Guten Tag,
meine Tochter, 10 Jahre, hat in letzter Zeit immer höfiger abends starke Schmerzen am Schienbein. Diese sind bisher nur in ruhendem Zustand, wenn sie im Bett liegt.
Zuerst habe ich es als Wachstumsprozess oder Überanstrengung abgetan.
Aber da kann es nicht dran liegen, auch eine Blutuntersuchung und Kontrolle beim Arzt führten zu keiner Verbesserung.
Die Schmerzen sind so starkt, das ihr die Tränen die Backen runterlaufen.
Mit Salbe,-Voltaren- eingerieben, ist es am anderen morgen wieder gut.
Aber irgendwo muss ja die Ursache liegen.
Baker-Zyste!!!!!!!!!

Für eine Antwort oder Hinweis bin ich sehr dankbar

Gruß
Arnold Kootz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

die wahrscheinlichste Ursache sind doch Wachstumsschmerzen. Vor allem liegt es deshalb auf der Hand, weil die Schmerzen nicht pausenlos da sind und am schlimmsten abends. Übrigens diese Schmerzen können eine starke Heftigkeit haben und man kann sie deshalb nicht "abtun"

Eine Baker Zyste würde man in der Kniekehle tasten können und die Beschwerden liegen bei dieser Diagnose hauptsächlich im Knie, der Kniekehle.

Ein entzündlicher Prozess leitet sich aus Ihrer Schilderung auch nicht ab.

Es gibt nach meiner Erfahrung 2 homöopathische Mittel, die sich sehr bei Wachstumsschmerzen bewährt haben.
Die 1. Wahl wäre Guajacum C30, morgens 7 Kügelchen nüchtern im Mund zergehen lassen; falls nicht innerhalb weniger Tage eine deutliche Besserung, dann bitte
Acidum phosphoricum C30 einsetzen,

Diese Mittel ließen sich im Vorhinein bei besserem Kennen Ihrer Tochter auch differenzieren, aber da sie völlig unschädlich sind ist das vorgeschlagene Procedere gut zu verantworten.

Sie bekommen diese Mittel in der Apotheke o. Rezept.

Ihrer Tochter wünsche ich hiermit schnelle Besserung und völlige Überwindung der sehr unangenehmen Schmerzen.

Alles Gute
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.