So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11339
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Abend! Mit 57 Jahren - nach einseitiger Stapesplastik

Kundenfrage

Guten Abend!
Mit 57 Jahren - nach einseitiger Stapesplastik vor 27 Jahren - wird meine Schwerhörigkeit wieder unangenehm auffällig.

Werden Pat. in dem Alter noch operiert? Macht es Sinn, sich darauf zu freuen? Wer wäre heute der "richtige" Operateur?

Für eine kleine Antwort wäre ich sehr dankbar, denn: schwer hören macht doch einsam..
MfG AEG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,
selbstverständlich werden Patienten in diesem Alter noch operiert, auch noch Jahre darüber hinaus!
Wichtig wäre bei Ihnen, durch einen differenzierten Hörtest die genaue Ursache der Schwerhörigkeit zu ermitteln (ob es nur der Stapes ist oder noch weitere Komponenten). Danach wird sich entscheiden, ob Sie eine Operation benötigen oder Hörhilfen ausreichen. Operativ tätige HNO-Ärzte finden Sie an jeder Uniklinik (Für HNO besonders zu empfehlen z.B. Hannover, Frankfurt/Main) oder auch im niedergelassenen Bereich (hier jedoch gezielt danach fragen, machen i.A. nur größere Zentren).
Alles Gute für Sie!

Freundliche Grüße,
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
noch eine kleine Zusatzfrage: Damals wurde mir gesagt, dass Hörgeräte bei dieser Form der Schwerhörigkeit keine Hilfe darstellen. Sind es heute andere Geräte?

Damals lag ich 1 Woche stationär - heute ambulant? Ich erinnere mich sehr gut an den "Sturz vom Empire State Building" während der Lokalanästhesie, 3 Monate Autoverbot, etc. Ist das alles Vergangenheit?

Wie nimmt man denn Kontakt auf mit der jeweiligen Uni-Klinik?
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
in fast 30 Jahren hat sich in der HNO eine Menge getan, nicht nur bei den operativen Methoden, sondern auch in der Hörgeräteakustik. Die Methoden sind schonender und die Technik viel ausgereifter geworden.
Den Kontakt können Sie einfach über das Sekretariat der Uniklinik oder des entsprechenden Versorgungszentrums herstellen. Dort wird man einen Termin mit Ihnen vereinbaren oder Sie an die entsprechende direkt weiter verbinden. Gern kann ich Ihnen die entsprechende TelNr vermitteln, wo wohnen Sie denn bzw. welche Klinik käme für Sie in Frage?

Freundliche Grüße,
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX schnellen Service.
Mein Wohnort ist Hamburg. Für eine optimale Versorgung wäre mir der Ort egal... Am liebsten dort, wo diese Ops tägliches Brot sind, z.B. ein Versorgungszentrum. (Uni HH wäre nicht so mein Favorit..)
MfG. AEG
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann würde ich Ihnen tatsächlich die Uniklinik Hannover, MHH, empfehlen. Diese hat einen guten Ruf und ist operativ sehr versiert. Der Kontakt wäre über die Poliklinik herzustellen:
Bei Frau Bartling unter der Tel. 0511/532-3033 oder bei Frau Klinner unter Tel. 0511/532-3043 können Sie einen Termin vereinbaren. Schildern Sie kurz Ihr Problem und bringen zum Termin am besten alle Unterlagen mit, die Sie haben. Den Hörtest würde ich dann auch vor Ort durchführen lassen, dann ist alles in einer Hand und Sie haben keine zusätzliche Lauferei.
Alles Gute und beste Grüße,

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank! Und noch einen schönen / netten Abend.
Mit lieben Grüßen
AEG
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen, Ihnen auch noch einen schönen Abend!