So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

An beiden Beinen vom Fuss bis zum Oberschenkel und neuestens

Kundenfrage

An beiden Beinen vom Fuss bis zum Oberschenkel und neuestens auch beiseits an den Lenden juckt es erbärmlich, löst ein Hautkratzen aus. Beim duschen mit warmen Wasser erhöht sich die Empfindlichkeit schlagartih, beim kalt duschen verringert sich das Jucken.
Typisch ist der Juckreiz entlang den Muskeln speziell am Schienbein, an den Innenseiten der Oberschenkeln, an beiden Seiten des Beckens.

Leichte Varizen am linken Unterschenkel als Folge einer Wirbelfraktur (17 Teile) L2 und L3, aber vor ca. 20 Jahren. Das linke Bein war längere Zeit instabil, hat sich aber sehr gut erholt.
Die linke Hälfte ist aber eindeutig schwächer geblieben und auch der Juckreiz ist dort fast unerträglich.

Ich dachte schon mehrfach an eine Gürtelrose, da die Schmerzen beidseitig auftreten. Verwendet bisher Cortison Salben, die aber kein Resultat mehr bringen.

Danke XXXXX XXXXX

[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Keine einfache Frage.
Spontan würde ich vermuten, dass kein Zusammenhang zwischen den Ereignissen vor 20 Jahren und der Schwäche im linken Bein einerseits und dem Juckreiz andererseits besteht. Es klingt auch nicht typisch für Gürtelrose.
Verstärkung durch Wärme und Beruhigung durch Kälte würde für ein entzündliches Geschehen sprechen. Juckreiz an sich gehört aber schon zu den entzündlichen Veränderungen, es verwundert also nicht, dass so auf Wärme und Kälte reagiert wird und bringt uns der Diagnose nicht wirklich näher.
Damit sind wir immer noch ein ganzes Stück von der gewünschten Diagnose entfernt.
Was kommt in Frage? Ich gehe mal davon aus, dass keine nennenswerten Grunderkrankungen bestehen, die Sie nicht beschrieben haben.
Solch ein Juckreiz kann im Verlauf einer Hauterkrankung auftreten, die selbst kaum sichtbar ist. Ansprechpartner wäre der Hautarzt.
Der Juckreiz kann - und darauf würde ich spontan mehr tippen - Ausdruck einer inneren Krankheit sein. Ansprechpartner wäre der Internist.
Es kommen neurologische Ursachen in Frage.
Und leider gibt es den Juckreiz auch als eigenständiges Problem ohne erkennbaren Auslöser.
Nicht zu vergessen ist der Juckreiz als Folge von Medikamenten, falls das in Frage kommt.

Das sind die Dinge, die meines Erachtens abgeklärt werden müssten und anfangen würde ich beim Hausarzt, denn der sollte eine Idee haben, in welcher Richtung man bei Ihnen als erstes suchen sollte.

Kortisonsalbe würde ich nicht in Eigenregie nehmen. Einfetten mit wirkstoffreien Fetten wie Melkfett, Vaseline oder Babyöl sollte die Haut beruhigen und vermutlich würden auch Medikamente, die man gegen Allergien einsetzt (Antihistaminika), als symptomatische Erstmaßnahme zu einer gewissen Beruhigung der Situation führen. Wenn möglich, sollten Sie das mit dem Hausarzt besprechen, auch wenn diese Substanzen frei käuflich und gut verträglich sind.

Dr. Schaaf

p.s. Alles beantwortet?
Wenn ja, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".
Wenn nein, fragen Sie bitte nach.
Diese Beratung ersetzt nicht das persönliche Gespräch mit dem Arzt!