So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.24h.
Dr.med.24h
Dr.med.24h, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  Arzt
47820508
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.24h ist jetzt online.

Ich hatte vor mehr als einer Woche 2 Anf lle an einem Tag,

Kundenfrage

Ich hatte vor mehr als einer Woche 2 Anfälle an einem Tag, seitdem weiß ich nicht mehr was in der Woche vorher passiert ist, kann mich nicht länger als 5Minuten auf eine Sache konzentrieren und ich erkenn mich auch sonnst nicht mehr- ich bin weinerlich, ich habe innerhalb von einer Woche 2 mal mit meinem Verlobten Schluß gemacht. Ich bin seit 15Jahren Epileptikerin- doch SO schlecht wie jetzt ging es mir noch NIE!!! Ich weiß nicht mehr weiter- ich kann nicht mehr!!!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Fragestellerin,
vielen Dank XXXXX XXXXX Frage. Atmen Sie erst einmal tief durch. Kommen Sie zur Ruhe. Wie nahe die Stimmung und die "Krampfbereitschaft" des Gehirns miteinander verbunden sind, sehen Sie an zwei Beispielen: Patienten mit einer manisch-depressiven Erkrankung wird oft Carbamazepin zur "Rückfallprophylaxe" gegeben. Und Patienten mit schwerer Depression werden mir einer "Elektrokrampftherapie" behandelt, die künstlich Krampfanfälle auslöst. Es gibt darüberhinaus antiepileptische Medikamente, die als Schmerzmittel und gegen Angsstörungen eingesetzt werden.
In Ihrem Fall scheint gerade etwas aus dem Gleichgewicht geraten zu sein. Es wäre wichtig, zu erfahren, was passiert ist. Welches Medikament nehmen Sie ? Wann war die letzte Spiegelkontrolle? Hat sich die Dosis geändert? Ihr Schlafverhalten? Hatten Sie Flüssigkeitsverluste, z.B. durch Sport oder einen Infekt, salzige Kost o.ä.?
Wichtig ist es, Ruhe zu bewahren. Diese Phase wird vorrübergehen. Sprechen Sie mit Ihrem Freund, um ihn mit der Thematik (Epilepsie und Stimmung) vertraut zu machen; vor allem, damit er weiß, dass Sie derartige Stimmungsschwankungen derzeit nicht steuern können.
Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Nervenarzt!
Ergänzend sollten noch die Schilddrüsenhormone bestimmt werden.
Liebe Grüsse,