So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19985
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo!! also ich bin ein wenig beunruhigt, da ich vor ca 10

Kundenfrage

hallo!!
also ich bin ein wenig beunruhigt, da ich vor ca 10 jahren eine recht große zyste hatte (ca 10KG) diese würde mir auch entfernt mit der rechten seite meines eierstockes. seit der op habe ich wenn ich meine tage habe meistens starke schmerzen. daran bin ich ja schon gewohnt. aber seit ca 6 monaten habe ich auch immer um die zeit rum wo ich meinen eisprung habe schmerzen. war auch schon beim arzt, er meint aber es sei alles ok. er würde nichts auffälliges sehen.
was kann das den sein?
ich mache mir auch große sorgen, da ich noch keine kinder habe aber auf jedenfall welche mag.
nicole
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Nicole,

eine mögliche Ursache Ihrer Beschwerden könnten Verwachsungen sein, die im Rahmen des damaligen Eingriffs entstanden sind. Auch muss man bei zunehmend starken Mestruationsschmerzen an die Möglichkeit einer Endometriose denken, dass sind versprengte Gebärmutterschleimhautanteile (auch oft in Folge einer OP) die auf den hormonellen Zyklus mitreagieren und dann dies beschriebenen Probleme verursachen können. Sicher abklären lassen sich beide Möglichkeiten leider nur in Form einer Bauchspiegelung, zu der ich Ihnen in diesem Fall aber raten würde. Es handelt sich dabei um einen kleinen, ambulanten Routineeingriff in Kurznarkose und damit lässt sich eine sichere Diagnose stellen und dann gezielt behandeln.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Verändert von Dr.Scheufele am 17.10.2010 um 21:19 Uhr EST
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin