So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docapplepie.
docapplepie
docapplepie, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 203
Erfahrung:  Facharzt Neurologie und Psychiatrie, Schwerpunkt Gerontotherapie (Altersmedizin), Notfallmedizin
39913046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docapplepie ist jetzt online.

Hallo,mein Mann ist Dialyse-Patient,Diabetiker Typ 2 mit Folgesch den

Kundenfrage

Hallo,mein Mann ist Dialyse-Patient,Diabetiker Typ 2 mit Folgeschäden ,es mußte ihm ein Zeh amputiert werden,vor 6 Jahren hatte er einen Schlaganfall mit Gehirnblutung,seit Dienstag liegt er im Krankenhaus und ist in einem Schlafcoma versetzt worden,ferner hat er Vorhofflimmern und wurde schon direckt nach der OP Reanimiert.Meine Frage:Wenn er wieder aufwacht wird er Folgeschäden behalten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docapplepie hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo!
Leider stehen die Chancen, dass er eine solche Geschichte OHNE Folgeschäden übersteht, ziemlich schlecht! Ich würde Ihnen eher raten, sich mit erheblichen Folgeschäden schon einmal abzufinden und wenn es dann doch nicht ganz so schlimme Schäden sind, sich sehr zu freuen. Die Beschreibung Ihres Mannes als Typ-2-Diabetiker mit Durchblutungsstörungen in den Extremitäten (Zehen, etc.), mit Nierenschäden (Dialyse) und bisher einem Schlaganfall spricht dafür, dass die Blutgefäße ÜBERALL geschädigt sind - und das bedeutet, dass er sehr wahrscheinlich durch Reanimation und künstl. Koma vielleicht gerettet werden konnte, aber auch, dass das wahrscheinlich nur mit deutlichen Folgeschäden gelingen wird! Tut mir leid, aber damit sollten Sie rechnen. MfG P.T.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liegt er aktuell im Krankenhaus wegen der Zehamputation oder ist da noch etwas anderes vorgefallen?

MfG
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bedingt durch die Erkrankung seines zehes,er war schon schwarz hatte sich eine Blutvergiftung ergeben , welche schon in den Blutkreislauf gelangt war,ferner eine Lungenentzündung und jetzt noch Temperatur bekommen.

MfG

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Informationen!
Grundsätzlich sind die Ausgangsbedingungen Ihres Mannes schwer, da, wie mein Kollege schon sagte, sein Gefäßsystem stark vorgeschädigt ist. Ich habe aber gerade auf der Intensivstation immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die zähesten Patienten wider Erwarten diejenigen waren, die schon vorher sehr krank gewesen waren, so als ob eine gewisse Abhärtung stattgefunden hätte. Wenn Sie nach Folgeschäden fragen, dann meinen Sie sicher solche, die seine Hirnleistung betreffen. Auch hier kommt es darauf an, wann das künstliche Koma eingeleitet und ob Ihr Mann nach der Reanimation gekühlt wurde. Darüber hinaus ist natürlich auch wichtig, wie lange die Reanimation gedauert hat. Wenn alles schnell ging und er sofort die bestmögliche Therapie erhalten hat, wovon ich hier aus der Ferne einmal ausgehe, dann hat auch Ihr MXXXXX XXXXXcen, auch ohne größere Folgen wieder zu erwachen. Was ich immer wieder auf der Intensivstation beobachtet habe: die Patienten erinnern sich auch an Phasen während des künstlichen Komas, so als ob sie wach gewesen wären. Daher mein Rat an Sie: Bringen Sie ihm Musik ins Krankenhaus und spielen sie sie ihm über Kopfhörer vor. Dann wirken die Umgebungsgeräusche nicht so störend und er hat mehr Kraft für seine Genesung.
Ich wünsche Ihnen und Ihrem Mann alles Gute!
Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie mich gerne kontaktieren!
Herzliche Grüße,
Dr. L.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zufrieden?
Dann bestätigen Sie bitte mit dem "Akzeptieren"-Button und geben eine Bewertung ab.
Herzlichen Dank!