So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Frauenärztin.
Frauenärztin
Frauenärztin, Dr. med
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 110
Erfahrung:  Ärztin, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
33191867
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Frauenärztin ist jetzt online.

Mein 3.5 Jaehriger Sohn hat Fieber, einen schmerzenden Hals

Kundenfrage

Mein 3.5 Jaehriger Sohn hat Fieber, einen schmerzenden Hals und eine Strep Infection (Strep test gemacht). Seine Haut ist etwas roetlich somit vermuten wir Scharlach. Das Problem ist dass er, jedes mal wenn wir ihm etwas zu trinken geben, sich uebergibt, und wir ihm somit keine Medikamente geben koennen.

Koennen Sie mir bitte sagen ob dieses Uebergeben mit zu der Krankheit gehoert, und was wir machen koennen.

Wir haben ihm ein Mal 5ml Penizillin um 15:00 gegeben und seit dem konnten wir ihm nichts mehr geben wegen dem erbrechen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend, wenn Ihr Sohn keine Flüssigkeiten zu sich nehmen kann und auch die Medikamente nicht gegeben werden können, würde ich Ihnen raten, noch heute Abend mit ihm in die Notaufnahme einer Kinderklinik zu fahren. Nehmen Sie ein paar Sachen für die nächsten Tage mit, denn er wird eine Infusion bekommen um ihm Flüssigkeit zuzuführen und auch das Antibiotikum kann dann über die Vene gegeben werden. Vielleicht geht es ihm dann morgen Mittag schon besser und Sie dürfen mit ihm nach Hause. Die meisten Kliniken haben die Möglichkeit, dass ein Elternteil dort mitübernachten kann. Ich würde Ihnen gerne einen anderen Rat "für zu Hause" geben, aber ich halte es für das beste, dass Sie in die Klinik gehen. Eine möglichst gute Nacht wünsche ich Ihnen. Ihre
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Ich brauche eine Heimloesung..
Ich brauche eine Heimloesung.
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort, ich war dann offline. Ich hoffe, die Nacht war in Ordnung für Sie und Ihren Sohn und wahrscheinlich sind Sie jetzt zum Kinderarzt gegangen. Eine Heimlösung fällt mir für ein Kind, das nicht trinkt, nicht ein. Ich hoffe, Sie finden heute Hilfe vor Ort oder aber es geht dem Jungen schon besser. Alles Gute Ihre Frauenärztin