So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2114
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich bin 22 Jahre alt.Bin oft sehr m de,und habe immmer geschwollene

Kundenfrage

Ich bin 22 Jahre alt.Bin oft sehr müde,und habe immmer geschwollene Lymphknoten im Hals.Bei einem Blutest kamen erhöhte Leukozyten heraus.Ich bekam daraufhin Antibiotika und die Lymphknoten schwollen wieder ab.Meine Hausarzt sagte das könnte kein Hodkin sein,sonst würden die Lymphknoten nicht durch das Antibiotika zurück gehen.
Meine Allergien Bronchaialasthma und Pollen könnten für die andauernde müdigkeit und geschwollenen Lymphknoten verantwortlich sein.
Ist es richtig,das wenn es was bösartiges wäre,das die Lymphknoten nicht durch Antibiotika zurück gingen.Sie würden im gegenteil bei bösartigkeit immer mehr anschwellen im laufe der Zeit,und sich nicht hin und wieder zurück bilden.Auch mein HNO Arzt meint das.

Kann ich da auf meine Ärzte vertrauen.Das solche Lymphknotenschwellungen im Hals auch von Asthma u.s.w kommen kön
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

die erste "Auffangstelle" von Infektionen im Nasen-Rauchenraum sind die Mandeln. Nachdem diese entfernt sind, ist die nächste Barriere der Lymphknotenstrang im Hals. Bei Infektionen schwellen diese an. Nach Abklingen der Infektion würden sie wieder abschwellen. Bei einem tumorösen Wachstum wie es der M.Hodgkin darstellt, ist dies nicht so. Sicherheit kann Ihnen jedoch nur eine Lymphknotenexstirpation (=Entnahme) mit histologischer (=mikroskopischer) Untersuchung der LK-Zellen bringen. Bronchialasthma geht ja häufig auch mit Infektionen einher, weswegen das gleiche gilt wie bei Infektionen im Nasenrachenraum. Die richtige Anlaufstelle für Fragen nach M.Hodgkin wäre ein sog. Facharzt für Onkologie, ein Onkologe. Adressen bekommen Sie bei der Ärztekammer!

Alles Gute

 

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch Fragen? Wenn nicht vergessen Sie bitte nicht mit "Akzeptieren" zu honorieren.

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin