So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19854
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

hallo ich hab schon fast 2wochen belkeit mit magenschmerzen

Kundenfrage

hallo ich hab schon fast 2wochen übelkeit mit magenschmerzen und seit 3tagen sehr starkes zieen im rechten unterbauch schwangerscaftstest 3 mal nicht schwanger da ich auch abgebunden bin dacte ic nicht an das die schmerzen sind im schneidersitz nicht so stark
was kann das sein
letztes jahr hatte ich eine zyste von 2l wasser operiert
bitte per mail [email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

von einer Schwangerschaft ist in dem Fall sicher nicht auszugehen. In Bezug auf die geschilderten Symptome würde ich am Ehesten einen Magen-, Darminfekt als Ursache der Beschwerden vermuten, dazu sollte eine Abklärung durch den Hausarzt, eventuell in Form von Blut- und Stuhluntersuchung erfolgen.
Solche einseitigen Unterbauchschmerzen können durchaus erneut durch eine Eierstockzyste hervorgerufen werden, hier wäre eine Ultraschallkontrolle anzuraten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin