So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19963
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend zusammen, mich treibt folgende Fragestellung

Kundenfrage

Guten Abend zusammen,

mich treibt folgende Fragestellung um:
Symptome: Letzte Periode am 10. August mit untypischem Verlauf; Schmierblutungen vor und nach starker Blutung, wobei die Blutung nicht so stark war wie gewohnt. Insgesamt fast 2 Wochen lang, gewöhnlicherweise nur 3 Tage. Immer wiederkehrendes mittelstarkes Ziehen im linken Unterbauch, anhaltende leichte Schmierblutungen bräunlich. Schwangerschaftstest positiv. b-HCG Wert bei über 2500. Keine Schwangerschaft per vaginalen Ultraschall feststellbar.
Was würden Sie diagnostizieren?

Ich danke XXXXX XXXXX sehr herzlich!
Gruß Annette
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Annette,

der HCG-Wert lässt definitiv auf eine Schwangerschaft schliessen. In Verbindung mit den weiteren, geschilderten Symptomen liegt der Verdacht nahe, dass es sich dabei um eine linksseitige Eileiterschwangerschaft handelt. Ich würde in dem Fall unbedingt zu einer Bauchspiegelung raten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Dr. Scheufele,

 

herzlichen Dank für Ihre Antwort!

 

Dieser Zustand war letzte Woche, ich habe nur knapp eine EUG überlebt, und wollte nun gerne wissen, ob mein Gyn wohl auf die Diagnose hätte kommen müssen. Ihre Antwort hat nun meinen Verdacht, dass dieser unsorgfältig war, bestätigt.

 

Gruß Annette

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Anette,

diese Befunde und Symptome lassen wirklich sofort an eine EUG denken, zum Glück ist die Sache bei Ihnen glimpflich ausgegangen.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin