So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Hallo, ich habe H mochromsatose die zu sp t erkannt wurde

Kundenfrage

Hallo,

ich habe Hämochromsatose die zu spät erkannt wurde mit Ferritinwerten von 5.000. Bauchspeicheldrüse seit 7 Monaten befallen. Um wieviel ist meine Lebenszeit verkürzt bzw. wie hoch ist meine Lebenserwartung? Ich bin 47 Jahre alt.

#Mit freundlichen Grüßen

B. K.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Die Prognose der Hämochromatose wird massgeblich durch das Ausmaß der Ablagerungen in den Organen, speziell eben in der Leber und Bauchspeicheldrüse beeinflusst. Je länger und ausgeprägter die Speicherung bzw. der begonnene Umbau zur Fibrose bzw. dann Zirrhose und dann Leberzellkarzinom ist, desto schlimmer für die Komplikationen. Man schätzt, dass unerkannt bis zu 30-35 Prozent ein Tumor der Leber (Leberzellkarzinom) entwickeln.

Ob die Lebenserwartung dadurch negativ beeinflusst ist, hängt auch davon ab, wie gut die Behandlung anschlägt bzw. ob man ggf. eine Organtransplantation vornehmen muss bzw. kann. Die Hämochromatose an sich hat keine verkürzende Wirkung auf die Lebenserwartung.