So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Habe ferts geschwollene Lymphknoten im Hals.Meine Leukos sind

Kundenfrage

Habe öferts geschwollene Lymphknoten im Hals.Meine Leukos sind dann auch erhöht.Bin Allergiker.Duch Antibiotika gehn die Schwellungen zurück,dadurch sagt mein Arzt ist es kein Hodkin.Die Schwellungen können auch von meinen Alergien kommen.Asthma u.s.w.
Stimmt das.
Sie werden allso auf keinen fall größer,gehen aber durch antibiotika zurück.Ist schon jahre lang so.
Kann ich meinem Arzt und HNO Arzt da VERTRAUEN
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Zunächst deutet ja eine Lymphknotenschwellung eher auf eine Funktion hin. Die Abwehr des Körpers wird aktiviert, um sich einen Eindringling zu wehren. Das wäre o.K und auch ein Anstieg der Leukozyten wäre ja eine völlig normale Reaktion.

Bei einer Allergie wird allerdings die körpereigene Abwehr gegen etwas in Gang gesetzt, das nicht gefährlich wäre. Also eine übertriebene Reaktion. Insofern sehe ich es auch so, dass die Lymphknotenschwellungen mit ein Ausdruck der Allergie sein kann.

So ganz verstehe ich aber nicht, warum nun Antibiotika notwendig sind. Das macht für mich nur dann Sinn, wenn es auch eine bakteriellen Erreger gibt. Der müsste nachweisbar sein. Insofern würde ich schon auf mögliche Infektionsquellen wie z.B. Mandeln etc. gehen, die als Verursacher in Frage kommen.

Aber sonst macht ihr Arzt offenbar einen guten Job und natürlich können sie ihm vertrauen.