So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo bin verzweifelt!!!!! hab seit heute eindeutig die best tigung

Kundenfrage

hallo bin verzweifelt!!!!! hab seit heute eindeutig die bestätigung das meine tochte 17 jahre einen essstörung hatt. seit einem jahr wie ich anhand ihrer aufzeichnungen festgestellt habe 1m65 gross und 46 kilo erschreckend hab sie gestern auf die waage gestellt wie kann ich ihr helfen und vor allem wie besprech ich es mit meiner jeni zwecks therapie hab das gefühl sie lässt mich nicht ganz zu ihr durch bitte um antwort
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Ihre Tochter hat einen sog. Body-Mass-Index von unter 17 kg/m2 und liegt damit im anorektischen Gewichtsbereich. Wichtig wäre zu klären, ob auch Erbrechen (Bulimische Symptomatik) bzw. Missbrauch von Süsstoff, Abführmittel etc bzw. exzessiver Sport vorliegt).

Typisch ist, dass die Mädchen ihre Essstörung selber nicht wahrhaben wollen. Eine Essstörung ist ein ungeeigneter (aber leider zunächst wirksamer) Versuch eine innere Konfliktsituation durch Nicht-Essen zu regulieren. Ich arbeite selber in einer Fachklinik und erlebe (in den fortgeschrittenen Fällen) dies dementsprechend sehr häufig.

Wichtig wäre hier möglichst schnell und konsequent zu handeln. In unserer Klinik in Bad Bevensenen werden auch die Eltern in Workshops mit einbezogen. Natürlich gibt es auch ambulante Therapiemöglichkeiten suchen. HIer wäre wichtig zu klären, ob es wohnortnah Möglichkeiten gibt.

Auch von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es aus meiner Sicht gute Informationen (siehe hier)

Sie selber werden ihr kaum helfen können. Sie sind ja (nicht böse gemeint) Teil des Problems. Es geht um Erwachsenenwerden bzw. Loslösung von zu Haus. Sie benötigt da Ansprechpartner ausserhalb des Elternhauses.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weiteren Rückfragen haben, bitte ich um Akzeptieren der Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin