So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. B. Gies.
Dr. B. Gies
Dr. B. Gies, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung:  Radiologie, Neurologie, TCM
48564278
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. B. Gies ist jetzt online.

Blut im Urin habe ich nur nach Einnahme des Medikaments Previscan

Kundenfrage

Blut im Urin habe ich nur nach Einnahme des Medikaments Previscan einmal im Tag.
Ohne Previscan ist nach drei Tagen kein Blut mehr sichtbar.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. B. Gies hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend!
Previscan wird zur oralen Antikoagulation - also Gerinnungshemmung - eingesetzt. Durch die beabsichtigte Gerinnungshemmung z.B. zum Schutz vor Embolien/Blutgerinsel besteht aber natürlich auch eine erhöhte Blutungsgefahr, da das Blut nicht mehr so schnell verklumpen kann. Die Nebenwirkung reichen von vermehrter Neigung zu blauen Flecken oder Zahnfleischbluten zu einer verlängerter Blutungsdauer z.B. bei einer Blutungsquelle im Magendarmtrakt (z.B. Blutung aus einem vorhandenen Magengeschwür) oder Urogenitaltrakt. In der Harnblase können z.B. Venen innerhalb der Schleimhaut oder direkt darunter verlaufen, aus denen es ggf. bluten kann. Normalerweise werden solche Blutungsquellen aber schnell durch das körpereigene Gerinnungssystem gestoppt. Wenn dieses jetzt aber durch Medikamente wie Previsan beeinträchtigt ist, kommt es zu verlängerten Blutungen, so dass der Urin blutig sein kann. Generell sollte man aber bei Blut im Urin einen Urologen aufsuchen, der neben einer Urinuntersuchung ggf. auch noch eine Blasenspiegel durchführen kann - dafür muss aber ein Medikament wie Previscan in der Regel zuvor abgesetzt werden, da die Blutungsgefahr bei so einer Untersuchung sonst zu groß ist.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.