So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. B. Gies.
Dr. B. Gies
Dr. B. Gies, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung:  Radiologie, Neurologie, TCM
48564278
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. B. Gies ist jetzt online.

Hallo, ich habe da eigentlich schon gleich 2 fragen. Ich

Kundenfrage

Hallo,
ich habe da eigentlich schon gleich 2 fragen.
Ich habe seit mehreren wochen jetzt sehr starke kopfschmerzen und es helfen seltens meine medikamente die ich verordnet bekommen habe.
Ich habe auch fehlbildungen an der wirbelsäule und habe von daher auch starke probleme mit dieser kann es sein das meine Kopfschmerzen daher von meinem Genick kommen?
Da ich vor 7 jahren an einem hydrocephalus operiert wurde und dabei auch eine wucherung auf der vierhügelplatte festgestellt wurde, die bei der operation jedoch nicht entfernt wurde sondern jetzt unter zweijährlicher kontrolle steht.
Die kontrolle erfolgt mittels mrt mit kontrastmittel.
Meine angst ist auch, das sich diese wucherung nun vom gutartigen zum bösartigen gewendet hat.
Die letzte kontrolle war anfang des jahres und da war auch alles beim alten, also es hat sich nichts verändert.
Ach jetzt fällt mir noch eine frage ein.
Ich habe seit 3 wochen auch starke schmerzen im knie die mich in meinem bewegungsablauf sehr einschränken.
Meine Kniee sind beide bereits athroskopiert wobei jeweils eine kapsel gespalten wurde sodass die kniescheiben genügend platz haben.
Ich weiß garnicht wie ich die schmerzen im knie richtig beschreiben soll.
Mir kommt es so vor als würde da was aufeinander reiben und zeitweise ist auch ein stechender schmerz vorhanden vor allem beim treppensteigen habe ich wirklich starke schmerzen so das ich zeitweise sogar stehen bleiben muss.
Ich bin auch vor einer woche dann auf das knie gestürzt weils mir weggeknickt ist und die schmerzen werden einfach nicht besser egal was ich mache.
Ich kühle das knie ich nehme entzündungshemmende medikamente und schone es.
IIch danke XXXXX XXXXX einmal für die antwort.
MfG Ina
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. B. Gies hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend!
Ich möchte gerne auf Ihre beiden Fragen eingehen:
1. Die Kopfschmerzen können sicherlich viele Ursachen haben - angefangen von Spannungskopfschmerzen durch Veränderungen der Halswirbelsäule über einen Zusammenhang mit der Hydrocephalusvorgeschichte. Falls Ihnen z.B. ein Ventrikelshunt eingesetzt worden ist, sollte man unbedingt überprüfen, ob dieser genug drainiert und es nicht zu einem Aufstau des Nervenwasser gekommen ist. Wenn der Tumor an der Vierhügelplatte jetzt über 2 Jahre konstant groß geblieben ist, ist es eher sehr unwahrscheinlich, dass dahinter ein bösartiger Tumor steckt. Ggf. sollte man aber gerade bei Ihrer Vorgeschichte noch einmal ein vorzeitiges Kontroll-MRT vom Kopf machen, um andere zentrale Ursachen für die Schmerzen auszuschließen.
2. Bezüglich der Behandlung der Knieschmerzen machen haben Sie zunächst einmal alles richtig gemacht: Kühlung und entzündungshemmende Schmerzmedikamente ist sicherlich eine gängige Ersttherapie. Wenn die Beschwerden darunter aber nicht besser werden und anscheinend auch schon einen Instibilität im Kniegelenk besteht, sollte eine Eigentherapie beendet werden und eine orthopädische Vorstellung erfolgen. Evtl. ist es auch hier sinnvoll, einmal eine Kernspinuntersuchung vom Knie machen zu lassen - dort kann man dann nicht invasiv die Kniebinnenstrukturen wie Bänder und Menisci beurteilen und sehen, woher die Instibilität und Schmerzsymptomatik kommen könnte.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung!