So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.24h.
Dr.med.24h
Dr.med.24h, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  Arzt
47820508
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.24h ist jetzt online.

Guten Abend! Meine Vorgeschichte, ich war vor 2 Monaten in

Kundenfrage

Guten Abend!
Meine Vorgeschichte, ich war vor 2 Monaten in Othopädischer behandlung, ich hatte eine Muskelverkrampfung am Steißbein ( in der Zeit 3 Arztbehandlungen, 7 Spritzen, Medikamente und Krankengymnastik). Jetzt habe ich seit 3 Wochen fasst dasselbe Problem nur an meinen Linken Bein, bin jetzt auch wieder in Othopädischer Behandlung. Da ich aber sehr starke schmerzen habe und in der Nacht kaum schlafen kann, greife ich schon sehr oft zu Schmerzmitteln oder ab und an, zu Alkohol. Mein Problem ist dieses, bei mir sind seit 3 Monaten die Tage ausgeblieben, war noch nicht beim Arzt weil ich mehr in der Meinung bin das durch den ganzen Stress, die Behandlungen und Medikamende die Tage ausgeblieben sind aber falls ich mich irren sollte und doch Schwanger wäre bestehe denn die Möglichkeit zur Abtreibung?
Gruss Jessica
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Fragestellerin,
sie stehen wirklich unter Stress, wie man Ihren Worten entnehmen kann.
Das wichtigste für Sie jetzt ist Sicherheit. Gehen Sie in die Apotheke/Drogeriemarkt und holen dich einen Schwangerschaftstest. Ist er negativ nach dieser langen Zeit, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie schwanger sind.
Falls Sie schwanger wären, gäbe es medizinisch gesehen wegen der Schmerzmittel-Einnahme und den Alkoholeinnahmen keinen Grund für einen Abbruch. Natürlich wurde man soweit wie möglich die normale Entwicklung feststellen.
Für einen Abbruch aus anderen Gründen, ohne die Umstände zu
kennen, wären Sie jetzt in einem engen Zeitfenster, daher ist für Sie der Test so schnell wie möglich wichtig. In jedem Fall alles Gute für Sie !
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Haben Sie noch Rückfragen? Ich stehe Ihnen gern zur Verfügung. Anderenfalls möchte ich Sie bitten, die Antwort mit Akzeptieren zu bestätigen.

Vielen Dank,