So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Guten morgen, ich wollte mal was fragen. Mein Sohn ist 1

Kundenfrage

Guten morgen,

ich wollte mal was fragen. Mein Sohn ist 1 Jahr und 2 monate. Er hat seit gestern Durchfall, einen wunden Po und Schnupfen. Waren beim KA gestern. Er hat eine Zinksalbe für den po bekommen, da es ein Pilz ist. Kann mam ihm auch etwas gegen Durchfall geben und was kann er essen und trinken ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Fragestellerin,
vielen Dank XXXXX XXXXX Frage. Da Ihr Sohn bereits Brei isst, wäre eine Mischung aus geriebenem Apfel und Banane, gerne im Milchbrei, ein bewährtes Hausmittel. In der Apfelschale sind sogenannte Pektine enthalten, die den Durchfall bremsen. In der Apotheke gäbe es"Perenterol junior", das sind Beutel mit einer medizinischen Hefe, die Sie in den Tee mischen können. Wichtig ist vor allem, seinen Flüssigkeitsbedarf zu ersetzen.
Machen Sie lieber nicht zu viel gegen den Durchfall- denn der hört von selber auf, aber Verstopfung ist ebenfalls schmerzhaft für den kleinen Patienten. Ihnen und dem Baby alles Gute!
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

zunächst wäre es für Ihren Sohn gut, wenn Sie ihn 1 x täglich mit einem Seifenzusatz, kein Ölbad nehmen, baden würden. Bitte kein Babyöl an seine Haut lassen und die Windeln etwas öfter wechseln.

 

Die häufigste Ursache für die Kombination Rhinitis (Schnupfen), wunder Po und Durchfall ist, daß das Kind zur Zeit zahnt. Beim Zahnen ändern sich nämlich die Zusammensetzung des Speichels sowie die aller Verdauungssekrete, die Schleimhaut des Darmes ist beeinträchtigt (Reaktion Durchfall) und die Haut am Po wird wund.

 

Wenn der Stuhl übel riecht, spricht dies mehr für eine Infektion in Verbindung mit dem Schnupfen. Der wunde Po wäre dann Folge des agressiven Durchfalls.

 

Die Therapie in Bezug auf Ernährung ist immer die gleiche:

 

Zunächst sollte Ihr Kind etwas weniger von der Menge her essen als sonst, um den Darm nicht zu überfordern. Die Trinkmenge sollte eher etwas mehr sein.

 

Ideal wäre täglich ein Gläschen Baby-Möhren zu füttern, evtl zusammen mit Kartoffeln zerdrückt oder Fläschchen-Karotten in eine Kindernahrungsmilch, die jedoch dünner als normal (nur 2/3 Pulver auf dieselbe Wassermenge!) angerührt wird.

 

Bei zuviel Milch oder auch Milchbrei wird der Darm zu sehr belastet.

 

Ansonsten wären Zwieback, trockenes Brötchen, wie Sie bereits gaben, in Ordnung. Es ginge auch gekochter Reis mit einem Esslöffel Magerquark,Kartoffelpürree ohne Milch.

 

Nicht füttern sollten Sie: Fleisch, Fett, Kuhmilch, Obstsäfte.

 

Die geriebenen und an der Luft braun gewordenen Äpfel sind erfahrungsgemäß gut zur Therapie von Durchfall von größeren Kindern und Erwachsenen. Säuglinge und Kleinkinder sind mit Möhren aus dem Gläschen besser beraten. Bananen wirken ebenfalls zu unkontrolliert und können auch im Anschluss an den Durchfall verstopfen.

 

Deshalb besser keine Bananen geben oder nur täglich 1/2.

 

Perenterol ist auch eher für ältere Kinder passend. Die Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, Tee mit Traubenzucker wäre ideal (1 gestr. Teelöffel Traubenzucker auf 200ml Tee). Traubenzucker wird von einem kranken Darm am besten aufgenommen.

 

Sollte Ihr Kind fiebern oder Bauchschmerzen bekommen, stellen Sie es bitte Ihrem Kinderarzt vor.

 

Ich hoffe, daß es Ihrem Kleinen bald besser geht und daß ich Ihnen helfen konnte. Freundliche Grüße.