So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.24h.
Dr.med.24h
Dr.med.24h, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  Arzt
47820508
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.24h ist jetzt online.

Ich habe nach einer radikalen neck dissection permante Hals-und

Kundenfrage

Ich habe nach einer radikalen neck dissection permante Hals-und Nackenprobleme mit starken Schmerzen.Was kann ich dagegen machen ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe/r Fragesteller/in,
vielen Dank XXXXX XXXXX Frage.
Bei der radikalen Neck Dissection werden, wie Sie wissen, eine Menge wichtiger Strukturen entfernt, wie auch die vordere Halsmuskulatur auf der behandelten Seite. Dies führt oft zu muskulären Dysbalancen, die sich in Nackenschmerzen äußern. Dafür sind Sie mit (sanfter!) manueller Therapie auf dem richtigen Weg.
Darüber hinaus gibt es ein paar weitere mögliche Schmerzursachen, die einen Behandlungsversuch rechtfertigen. Wenn immer noch postoperative "Wundschmerzen" vorliegen, sollten die Schmerzmittel dem Rechnung tragen, hier käme bspw. Novalgin in Betracht. Dann gibt es oft -wegen der mitentfernten Nerven- oft Nervenschmerzen, die hell und wie Messerstiche auftreten- hierfür gibt es spezielle Medikamente, die man auch gegen Epilepsie einsetzt, etwa Gabapentin. Gegen die Muskelschmerzen, vor allem wenn sie chronisch sind, kann anstelle des häufig verordneten Diclofenac oder Ibuprofen auch eine andere Substanz, das Flupirtin eingesetzt werden.
Der "Teufelskreis" liegt hier im Schmerz-Verspannung-Schmerz. Daher muss der Schmerz zunächste medikamentös restlos in den Griff bekommen werden.
Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt über die Alternativen, er wird mit Ihnen geeignete Medikamente finden. Manchmal muss man ein bisschen probieren, denn jeder Mensch ist eben anders.

Alles Gute für Sie !

Verändert von Dr.med.24h am 20.09.2010 um 05:49 Uhr EST
Dr.med.24h und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX die nützliche Info!
Gibt es etwas vorbeugendes gegen den Verspannungsschmerz?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX nützliche Info!
Gibt es etwas vorbeugendes gegen Verspannungsschmerzen?
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX angenehme Rückmeldung. Gerade für die Verspannungen sollten Sie mit Ihrem Hausarzt über das Flupirtin reden, das hat auch eine muskellockernde Komponente.
Außerdem sollten Sie zusätzlich auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr achten.
Wenn Sie Magnesiumpräparate kaufen wollen, achten Sie bitte darauf, dass diese Magnesiumoxalat oder Magnesiumaspartat enthalten. Das günstigere Magnesiumcarbonat aus dem Supermarkt wird nur zu 10% aufgenommen.
Alles Gute!