So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

ich habe mehrmals im Jahr (nicht regalm ige Abst nde), dass

Kundenfrage

ich habe mehrmals im Jahr (nicht regalmäßige Abstände), dass Problem, dass ich eine beliebige Mahlezit zu mir nehme und danach einfach wegtrete. Ich selbser habe das gefühle ich würde einschlafen, doch ich erinnere mich dann am nächsten tag an nichts mehr. Mein Partner meint, ich würde aber noch normal weiter reden und und mich auch in der Wohnung bewegen. Am nächsetn morgen ist mir oft sehr übel...ich ertrage den Geruch von essen dann einfach nicht. Um den üblem Geschmack im Mund weg zu bekommen brauche ich Bonbons. Zusätzlich bin ich dann auch sehr wackelig auf den Beinen.
Erst nach einem ganzen Tag ist diese Übelkeit weg und ich kann mich wider normal bewegen. Ich wollte längst zum arzt gehn um einen Bluttest zu machen, a ebr leider geschieht dies immer am Wochenende. Was kann ich tun? Oder was kann das sein?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,
wie Sie es schildern, kann sehr gut eine Unverträglichkeitsreaktion auf besagte Nahrungsmittel vorliegen; nur Fleisch wäre höchst ungewöhnlich. (vielleicht Gewürze?)

Sie können einen sog. Nahrungsmitteltest durchführen lassen, indem über 150 -300 Lebensmittel auf Immunraktion im Blut getestet werden z. B.
Proimmun: http://www.cellsymbiosis-netzwerk.de/lebensmitteltest-pro-immun-m-labor

Die Empfindlichkeit auf Geruch von Essen ist ein sehr "sonderliches" Symptom und als solches gut geeignet auch mit Aussicht auf Erfolg ein homöopathisches Mittel zu empfehlen: Colchicum C30,Glob. Hiervon morgens täglich 7 Glob. im Munde zergehen lassen; ab der 2. Woche nur noch jeden 2. Tag.
Ev. kommt auch Nuv-vomica C30 in Betracht, das in seinem Arzneimittelbild auch die ohnmachtsartigen Episoden enthält.
Diese Empfehlungen sind naturgemäß mit großer Unsicherheit behaftet, denn sie stehen ohne weitere Kenntnis Ihrer Persönlichkeit auf "dünnen Beinen".
Falls also das vermeiden getesteter allergener Lebensmittel und vorgenannte Empfehlung nicht zum Erfolg führen, kann trotzdem ein erfahrener Homöopath vor Ort angeraten sein.
Rein "schulmedizinisch" wird es schwer sein (Ausnahme Allergie) eine Ursache für Ihre Auffälligkeiten zu finden, geschweige denn eine wirksame Therapie.

Gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich danke XXXXX XXXXXür die Antwort, doch halte ich die Unverträglichkeit von Lebensmitteln für ausgeschlossen, da ich die besagten Lebensmittel immer zu mir nehme , bis ich eben so einen "Anfall" habe, aus angst es könnte wider vorkommen.

Zu dem ist mir jetzte noch aufgefallen, dass ich diese "Anfälle" und Gedächtnisausfälle immer dann habe, wenn ich kurz vor meiner Periode bin bzw. am ersten Tag der Periode.

Ich wäre auch schon längst zum Arzt gegangen um einen Bluttest zu machen, aber mir passiert dies immer am Wochenende und da haben die Ärzte immer geschlossen, um laut meinem Arzt, kann man tage später leider im Blut nichts mehr erkennen.

Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es sollte aber auch eine neurologische Abklärung erfolgen. Nicht, dass bei Ihnen einen Temporallappenepilepsie o.ä. übersehen wird.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nur als Ergänzungen :
Für eine Nahrungsmittelallergie finde ich die Symptomatik auch untypisch. Ich hätte entweder an eine
- Temporallappenepilepsie (siehe Antwort vom Kollegen pm)
- eine Narkolepsie / Kataplexie (sehr unwahrscheinlich aber möglich, bei imperativem Einschlafdrang)
- eine psychische Auslösung durch sog Trigger, die sie über den Geruch an irgendwelche Traumata bzw. negative Erlebnisse mit "Wegtreten" = Dissoziationen erinnern
- eine vegetative Symptomatik durch übermässige Vagus-Stimulation (auch eher unwahrscheinlich)

Da die Differentialdiagnosen sehr vielfälig sein können, würde ich auch eine gute nervenärztliche Untersuchung empfehlen. Dazu gehört auf jeden Fall auch eine Bildgebung des Gehirns, ein EEG mit Provokoationen und ggf. ein Langzeit-EKG. Aber eben auch eine Klärung, ob dissoziative Phänomene bei ihnen vorliegen.
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung: Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag;

ich bin dankbar für die Zusatzinformationen der Kollegen hinsichtlich einer neurologischen Abklärung, die Sie sicherlich durchführen lassen sollten. Dennoch möchte ich Ihnen unter Würdigung des nunmehr Bekannten eine Mittelempfehlung mit auf den Weg geben:
Alle Ihre Symptome werden von Sepia abgedeckt.
Da Ihre Symptomatik insgesamt "sonderlich" ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sepia "auf wundersame Weise" hilft doch recht hoch.
Da dies völlig unschädlich ist, o. Rezept in Apotheken zu beziehen, könnten Sie es "versuchsweise" einsetzen; (in der Potenz C30 und den Einnahmerichtlinien w.o. beschrieben).
Falls Sie es einsetzen, geben Sie bitte nach 2-3 Mo. ein feed-back, ob diese Anfälle noch einmal aufgetreten sind.
Gute Besserung