So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 114
Erfahrung:  Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin und Intensivmedizin.
48484863
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Guten Morgen,vor 6 Wochen erlitt mein Mann Ehemann einem

Kundenfrage

Guten Morgen,

vor 6 Wochen erlitt mein Ehemann (57 J. alt) einem recht schweren Herzinfarkt. Dabei absorbiert der Körper offensichtl. ganz viel Muskelgewebe ........gibt es tatsächl. keine Möglichkeit, dieses wieder aufzubauen?
Die Gerüchteküche sagt: doch - mittels Rückenmarks (angebl. in der Uniklinik HH-Eppendorf festgestellt) - wie soll ich das verstehen???
LO
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag. Gerne beantworte ich Ihre Frage. Selbstredend kann ich hier keine Diagnose stellen oder Therapien einleiten, sondern nur allgemein beraten.

Herzinfarkt bedeutet, kurz gesagt, daß eine Gefäß, daß Herzmuskulatur versorgt, sich verschließt. Das davon abhängige Muskelgewebe wird nicht mehr versorgt, vernarbt und nimmt nicht mehr an der Herzarbeit teil. Damit ist der Patient-eine gewisse Größe des betroffenen Areals vorrausgesetzt- schlechter belastbar.

Die verschlechterte Herzarbeit kann sich dadurch bemerkbar machen, daß Wasser in die Beine eingelagert wird, was zu abendlichen Schwellungen führt und nachts zu häufigem Harndrang führt oder Kurzatmigkeit bei körperlicher Belastung und die Unmöglichkeit flach zu liegen.

Schwindel ist ein sehr vielschichtiges Symptom, kann auch mal durch Kreislaufstörungen verursacht sein. Hier wäre es sinnvoll, bei solchen Attacken mit einem kleinen Blutdruckgerät den Blutdruck zu messen und den Puls zu fühlen. Ist alles im Normbereich, muß man eher an ander Ursachen denken (HNO, Neurologie)

Um die Belastbarkeit zu verbessern ist natürlich Sport unter Anleitung-wie es schon geschieht- das Beste. Weterhin ist ein konsequente Vorbeugung, wie in der Reha bestimmt gelernt, sowie die regelmäßige Medikamenteneinnahme das A&O!

Ein Wiederaufbau vernarbten Muskelgewebes ist nicht möglich, schon gar nicht durch Rückenmark, welches ein hochausdifferenziertes Gewebe mit anderen Aufgaben ist.

Es gibt experimentelle Ansätze mit Stammzellen, welche aber noch nicht am Patienten angewendet werden können.

 



Verändert von Dr. F. Seidl am 17.09.2010 um 04:20 Uhr EST
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sollten Sie speziellere Erklärungen haben wollen, können Sie mir gerne die entsprechenden Fragen stellen. In der Erstantwort ist es nicht möglich auf alle Aspekte einzugehen, insbesondere, da Sie ja schon sich viele Informationen beschafft haben