So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

habe in letzter zeit einen druck auf der brust schweisausbr che zittern

Kundenfrage

habe in letzter zeit einen druck auf der brust schweisausbrüche
zittern und atemnot was kann das sein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wenn Sie 2x wegen der gleichen Symptome im Krankenhaus waren, ist mit Sicherheit eine herzorganische Ursache ausgeschlossen worden (EKG, Blutuntersuchungen etc..), auf die man zuerst tippen würde.
Es können definitiv "die Nerven" sein.
Dann stellt sich die Frage, warum "die Nerven" so durcheinander sind.
Haben Sie zur Zeit großen seelischen oder körperlichjen Stress?
Wie sieht es mit Medikamenten aus, was nehmen Sie zur Zeit? (Nebenwirkungen?)
Haben Sie regelmäßige und qualitativ gute Ernährung?
Gibt es andere Grunderkrankungen?

Wie Sie sehen, da muss ein engagierter Kollege vor Ort sich ausreichend Zeit nehmen, um dieser Fehlsteuerung des autonomen Nervensystems auf den Grund zu gehen.

Vielleicht fehlen Ihnen "nur" Mineralien oder bestimmte Spurenelemente.
Von hier aus leider keine weiterführende Spekulationen über Ihre speziellen Ursachen des Problems anzustellen, die Sie einer Lösung näher bringen könnte.
Sind angesprochene Themen nicht zutreffend, kann eine psychologische Behandlung nötig werden, die Sie wieder innerlich ins Lot bringt. Das würde ein engagierter Kollege vor Ort ggfs auch veranlassen.

Alles Gute Ihnen und freuen Sie sich erstmal, dass es ganz offensichtlich nichts mit dem Herzen zu tun hat. Wenn Sie sich das bewußt machen, steigern Sie sich nicht in den Zustand der Atemnot hinein.

Gute Besserung


Verändert von Dr. A. Teubner am 15.09.2010 um 11:04 Uhr EST