So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

hallo, ich habe eine frage, meine mutter ist 72 undhat ausser

Kundenfrage

hallo, ich habe eine frage, meine mutter ist 72 undhat ausser diabetis ,herzprobleme in form eines angeborenen herzklappenfehlers und bluthochdruck und eine schilddrüsenober- oder unterfunktion (das wiss ich nicht genau).gestern nachmittag gegen 16uhr iust mir aufgefallen dass ihre rechte gesichtshlfte irgendwie schlaff bis bewegungslos war und der rechte mundwinkel hing ein wenig runter,das lachen viel schwer für sie bzw war nicht möglich,dieser zustand hielt ca 2 stunden an und normalisierte sich dann wieder.sollte ich sie zu einem arzt bringen?was kann das gewesen sein, ich habe sowas noch nie gesehen.lieben dank für die schnelle antwort.sonnige grüsse eileen leu
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen
es handelt sich um eine kurzzeitige Durchblutungsstörung im Gehirn, wobei diesmal der
FacialisNerv betroffen war. Diese sogenannten TIA´s(transistorischen ischämischen Attaken) können Vorboten eines Schlaganfalles sein, so dass Ihre Mutter auf jeden Fall
zum Arzt zur Abklärung gehen sollte!!! Wichtig ist Ausschluß einer Herzrhythmusstörung und eine Kontrolle der Halsschlagadern per Ultraschall-doppler!!
Bei erneutem Auftreten zögern sie nicht in eine neurologische Ambulanz zu fahren!
Dieser Vorboten treten öfters auf, vielleicht hatte Ihre Mutter auch schon andere kurzzeitige Ausfälle und diese aber nicht beachtet, da es ja von alleine besser geworden ist.
Eine Therapie wäre dann je nach Ergebniss Blutverdünnung oder Beseitigung der Rhythmusstörung oder Entfernung der Plaques der Halsschlagadern.
Sagen Sie Ihrer Mutter Sie soll es nicht auf die leichte Schulter nehmen-die Folgen eines Schlaganfalles sind bei weitem schlimmer als die bevorstehenden Untersuchungen!


Alles Gute


Bitte denken Sie daran auf Akzeptieren zu klicken -Danke
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Fragesteller,
Sie haben die Antwort gelesen und vergessen auf Akzeptieren zu klicken, bitte holen Sie
das noch nach -Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin