So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Guten Abend, mein Sohn 3 Monate alt, hat seit ein paar Tagen

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Sohn 3 Monate alt, hat seit ein paar Tagen beim Trinken eine schwitzige kalte Stirn. Seine Hände sind auch öfter schwitzig. Können Sie mir mitteilen, woran dies liegt! Ansonsten ist er gut aufgelegt. Grinst viel, kriegt aber tagsüber den Dreh nicht zum schlafen. Er ist am Donnerstag letzter Woche geimpft worden.

Danke XXXXX XXXXX rückmeldung!

N. Flechner
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
da dürfen Sie beruhigt sein!

So wie Sie Ihren Sohn schildern fühlt er sich wohl, trinkt offenbar genug und hat vor allem auch keinerlei Schmerzen oder Unwohlsein. Insbesondere auch bei Säuglinge sind diese Beobachtungen von äusserster Wichtigkeit, oftmals viel wichtiger als irgend etwas das mit technischen Apparaten gemessen werden kann (Ultraschall etc.). Das will natürlich nicht heissen dass diese Möglichkeiten sinnlos wären.

Die Regulation des Schwitzens funktioniert ja bei einem Neugeborenen noch nicht in voller Ausprägune und Ihr Sohn ist jetzt in einem Alter wo der Körper solche Mechanismen 'lernen' muss zu beherrschen.

Wie Sie sicher wissen, ist Schwitzen die einzige Möglichkeit überschüssige Wärme abzuführen (sog. Verdunstungswärme). Bei uns Erwachsenen ist das nicht anders. Vielleicht ist er doch im Verhältnis zur Raumtemperatur etwas zu warm angezogen oder Bettdecke/Schlafsack sind zu stark wärmeisolierend?

Ob wirklich das Trinken den Schweiss auf die Stirn treibt oder ob Ihnen dies vielleicht einfach dabei auffällt wäre etwas, was Sie noch beobachten könnten. jedenfalls kann durchaus das Trinken, mit der Anregung der Magen-Darm-Motorik und dem Einfluss auf das vegetative Nervensystem, einen Zusammenhang mit der Schweiss-Sekretion haben.

Sie brauchen sich also sicher keine Sorgen zu machen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude an Ihrem Sohn und grüsse Sie herzlich, ChristXXXXX XXXXX

PS: selbstverständlich, wie immer, wenn Sie trotzdem beunruhigt sein sollten, so wäre ein gelegentlicher Gang zum Kinderarzt bestimmt kein Fehler. Mit der Impfung übrigens besteht kein Zusammenhang.
================================================================
ich danke XXXXX XXXXXür die Honorierung mit "Akzeptieren"

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin