So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

hallo hier bin ich wieder die inge ,habe heute wieder neuigeiten

Kundenfrage

hallo hier bin ich wieder die inge ,habe heute wieder neuigeiten von meinen freun der einen motoradunfall hatte ,bei ihn ist die gehirnhaut abgestorben was hat das für folgen auf ein weiteres leben ,so weit geht es ihm gut , manchmal erkennt er die leute um sich nicht ,doch dann ist er wieder ganz klar ,bitte um eine antwort
vielendank handy XXXXXXXXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
es tut mir leid das mit dem motorradunfall zu hören...
leider haben auch wir in unserer Klinik oft mit schweren Unfällen gerade von Motorradfahren zu tun.

Ich weiss nicht wie lange der Unfall her ist...auch nicht wie alt der Patient ist.
Sie schreiben jedoch das er 3 Gehirnblutungen hatte.

Ein Absterben der Gehirnhaut durch solch einen Unfall ist mir nicht bekannt.
Die Hirnhaut ist die harte Schutzschicht zwischen dem knöchernen Schädel und dem Gehirn.

Bei einer Operation einer Gehirnblutung muss man die Hirnhaut einschneiden um an die Blutung zu kommen. In der Regel näht man sie dann wieder zu...oder falls sie beim Öffnen verletzt oder zerissen wurde ersetzt man sie mit einer künstlichen Schicht (Duraplastik).

Das alles ist eigentlich nicht das Problem...viel wichtiger ist was aus den Blutungen und oder einem Resultierendem Schaden des Gehirns geworden ist.

Verletzungen am Gehirn heilen langsam und je jünger der Patient ist, desto besser erholen sich die Patienten wieder.
Ausgiebige physiotherapie sowie neuropsychologische Therapie wirken langfristig sehr gut.

Beste Grüße