So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo, kann es m glich sein das durch das medikament Carbamazepin

Kundenfrage

hallo, kann es möglich sein das durch das medikament "Carbamazepin" tripperähnliche sympthome ausgelöst werden? Ich war vor einigen Jahren einmal auf alkoholentgiftung und bekam dieses medikament als krampfschutz und hatte am nächsten tag schon rötungen auf der haut sowie jucken am penis. Am penis entwickelte sich dann nach ca 2 tagen rote stellen und die eichel war ständig schleimig verschmiert, der uruloge stellte dann tripper fest obwohl ich mich nirgends anstecken konnte. Jetzt hatte ich vor 3 tagen eine tablette carbamazepin genommen und habe wieder genau die gleichen nebenwirkungen aber bin mir sicher das ich mich nicht an tripper angesteckt habe da ich seit längerer zeit garkeinen sex habe. Vielen dank XXXXX XXXXX Ihre Antwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Grundsätzlich ist es möglich, dass man auf Carbamazepin allergisch reagiert und mit einem Medikamenten-Exanthem in Form von einem Ausschlag reagiert. Das ist aber meistens entweder eine rote eher runde Stelle, die juckt. Häufiger aber ein feinfleckiges Exanthem, das juckt.

Ihre Schilderung klingt irgendwie eher nach einer Infektion, z.B. durch eine Pilzinfektion oder eine bakterielle oder sonstige Besiedlung.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

hallo, Ihre Antwort hat mir leider nicht weitergeholfen.

Mein Hausarzt konnte mir in der zwischenzeit weiterhelfen, es war keine pilzinfektion sondern tatsächlich eine reaktion auf das medikament.

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wieso hat meine Auskunft dann nicht weitergeholfen ? Ich hatte doch beide Optionen erwähnt ? Meine Glaskugel für die Diagnostik aus der Ferne hatte ich aber nicht dabei :-(