So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Frauenärztin.
Frauenärztin
Frauenärztin, Dr. med
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 110
Erfahrung:  Ärztin, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
33191867
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Frauenärztin ist jetzt online.

Es wurde bei einer Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt vor

Kundenfrage

Es wurde bei einer Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt vor einem Jahr eine Ovarialzyste links festgestellt, diese ist immer noch in gleicher Größe (2,5 cm ) vorhanden und soll nun entfernt werden. Es gibt keine Beschwerden, Blutwerte sind ok. Habe keine Lust auf Op gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wie alt sind Sie, nehmen Sie Medikamente/ Hormone?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
bin 56 Jahre alt und nehme keine Medikament oder Hormone
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Grundsätzlich sind Ovarialzysten meist gutartig, insbesondere wenn sie über einen so langen Zeitraum stabil sind und sich nicht verändern. Trotzdem bleibt immer eine Ungewissheit bis man die Zyste feingeweblich untersucht hat. Es kann Sie niemand zwingen, sich operieren zu lassen um das festzustellen. Ärzte möchten natürlich immer gerne auf Nummer Sicher gehen. Trotzdem würde ich Ihnen in ihrem Fall raten, wenn noch nicht geschehen, auf eine Überweisung zu einem Gynäkologen, der auf Ultraschalldiagnostik spezialisiert ist, zu bestehen. Das kann auch im Krankenhaus geschehen. Grosse gynäkologische Kliniken haben in der Regel einen Ultraschallspezialisten, der sich solche Befunde vor einer Operation nochmal genau ansieht und das Risiko, ob es denn bösartig ist oder nicht, besser eingrenzen kann. Trotzdem bleibt zu sagen, dass es keine Untersuchung ausser der feingeweblichen Untersuchung im Rahmen der Operation gibt, die einen Krebs 100% ausschliessen kann. Sie müssten, wenn Sie weiter abwarten wollen, dieses Restrisiko tragen. Ich denke, dass eine spezielle Ultraschalluntersuchung und ein anschliessendes Gespräch Ihnen in der Entscheidungsfindung sehr helfen werden. Übrigens: die Zyste an sich ist überhaupt kein Problem, nur die Unsicherheit, ob es evtl. was bösartiges ist, ist das Problem. In der Hoffnung, Ihnen geholfen zu haben verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Ihre Frauenärztin
Experte:  Frauenärztin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, ich habe gesehen, dass Sie meine Antwort zu der Behandlung Ihrer Ovarialzyste gelesen haben. War sie hilfreich? Wenn ja, dann bestätigen Sie dies durch Drücken der Akzeptieren-Taste. Wenn noch Fragen offen geblieben sind, dann ergänze ich meine Antwort gerne. Mit freundlich en Grüssen, Ihre Frauenärztin