So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an gyndoc07.
gyndoc07
gyndoc07, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 955
Erfahrung:  Gynäkologie, Geburtshilfe, Akupunktur,TCM
27325793
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
gyndoc07 ist jetzt online.

Hallo Lieber CyberDoktor, meine Freundin leidet unter einer

Kundenfrage

Hallo Lieber CyberDoktor,
meine Freundin leidet unter einer Scheindeninfektion, leider hatte sie vom Frauenarzt bisher keinen Termin erhalten um eine genaue Diagnose zu stellen.
Nach ihrer Aussage, hatte sie schon zweimal in ihrem Leben einen Pilz und hat sich deswegen vor ein paar Wochen bei den ersten Sympthomen ein Anti-Pilz-Zäpfchen in die Vagina eingeschoben und Kadefungin als Kur zur Wiederherstellung des Scheidenmilieu benutzt.

Zum Verlauf ist folgendes zu sagen:
Wir sind erst seit 3 Monaten ein Paar und mehrmals durch berufliche Reisen getrennt gewesen. Fremde sexuelle Partner sind in der Zeit ausgeschlossen! Hoffe ich doch :-)

Sie war für 10 Tage in Russland(Kaluga) und musste sich mit schlechten hygenischen Verhältnissen auseinandersetzen und danach haben wir uns 3 Tage gesehen und hatten Geschlechtsverkehr, wobei ein Zäpfchen zur Verhütung benutzt wurde.
Danach waren wir wieder 3 Wochen getrennt und in der Zeit hatte sie ihre Regel und danach traten bei ihr Probleme auf. Außerdem fühlte sie sich zeitweise nicht gut bzw. hatte anzeichen krank zu werden.

Wie sollte es anders sein, habe ich dann gleich die Schuld bekommen, dass ich sie mit einem Pilz angesteckt habe :-)

Jedenfalls hatte sie sich dann ein Zäpfchen gegen Pilz und KadeFungin Milchsäurekur besorgt, ebenfalls wurde eine Canesten Gyn Salbe benutzt. Danach ging es ihr unten etwas besser, wobei wir dann auch wieder Geschlechtsverkehr miteinander hatte und auch Zäpfchen zur Verhütung wieder benutzten. Ihre Symptome verschlechterten sich daraufhin wieder und beim Einführen hat sie Schmerzen. Zusätzlich hatte sie vor kurzem dann noch eine Blasenentzündung und hatte Antibiotika erhalten.

Ich habe ihr gesagt, dass es eine Kombination aus Östrogenmangel nach der Regel sein könnte, was die Schleimhaut besonders empfindlich gegenüber Erregern macht und zusätzlich die Zäpfchen zur Verhütung und ein geschwächtes Immunsystem das Haus hat zum einfallen bringen lassen. Evtl. ist auch eine Infektion durch die Zeit im Ausland mit Escherichia coli oder einen Pilz durch Baden in öffentlichen Gewässern möglich gewesen, aber auch ich könnte ein Grund sein, was ich aber nicht hoffe.

Ich habe selber keine Sympthome noch sieht etwas auffällig bei mir aus und ich frage mich, was sie für einen Erreger nun hat und was man tun könnte!?
Ich habe ihr zum Absstrich beim Frauenarzt geraten.
Müsste ich auch behandelt werden im Falle einer Pilz- oder Bakterieninfektion bei ihre?

vielen Danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo
bei wiederholten Scheideninfektionen wäre ein Abstrich auf Pilze und Bakterien sowie ein Test auf Chlamydien wichtig. Auch eine allergische Reaktion auf die Schaumzäpfchen wäre denkbar. Sie haben mit der Kadefungin Milchsäurekur und den Pilzmitteln schon alles getan, was ohne Arzt möglich ist.
Bitte übereden Sie Ihre Freundin umgehend zum Gyn. zu gehen um eventuell aufsteigende Infektionen zu vermeiden.
Ob eine Partnerbehandlung nötig ist, hängt dann von dem jeweiligen Befund ab.


Alles Gute
gyndoc07 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Welche Erreger außer Chlamydien kommen in Frage?
Kann das mit der Regel zusammenhängen, da die Symptome erst nach der Regel auftraten und wir in den 3 Wochen keinen sexuellen Kontakt hatten?
Welche Rolle spielt dabei das Immunsystem und komme ich als Überträger in Frage, obwohl ich Symptomfrei bin und wir drei Wochen keinen sexuellen Kontakt hatten?
Experte:  gyndoc07 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo
in Frage kommt viel, in erster Linie Pilze und Darmbakterien, die bei Abwehrschwäche leichtes Spiel haben. Es gibt resistente Pilze, die auf die normalen frei verkäuflichen Mittel nicht mehr anspringen.
Nicht alle Infektionen machen Symptome und brechen sofor aus...somit könnten Sie überträger sein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin