So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 114
Erfahrung:  Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin und Intensivmedizin.
48484863
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Mustermann ist jetzt online.

vor 3 jahren wurde mir wegen krebs eine niere entfernt dann

Kundenfrage

vor 3 jahren wurde mir wegen krebs eine niere entfernt dann bekam ich eine schiene gelegt 2 jahre ging alles ganz prima seit einem jahr habe ich immer wieder nierenstau und muß in die klinik um unter narkose eine neue schiene legen zu lassen ich bin 76 jahre alt gibt es eine andere methode?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag. Gerne beantworte ich Ihre Frage. Selbstredend kann ich hier keine Diagnose stellen oder Therapien einleiten, sondern nur allgemein beraten.

 

Ohne genaue Befunde zu haben, warum ihnen Die Schiene eingelegt wurde, ist die Antwort schwierig. Wichtig: Fragen Sie nach, was das Problem ist, ob z. B. die Schiene nur herausgerutscht ist, oder ob ein neues Hindernis dazugekommen ist.

Allgemein ist es so: Die Schiene wird eingelegt, um eine Eng- oder Knickstelle des Harnleiters zu überbrücken. Wenn damals im Rahmen der Nieren-OP eine solche Schiene eingelegt wurde, scheinen bei Ihnen die Verhältnisse so zu sein, dass es anders nicht oder nur mit großem operativen Aufwand (und Risiko) das Hindernis ohne Schiene zu beseitigen wäre.

Die Schienen sind oft über eine Blasenspiegelung zu platzieren, dazu braucht es nur eine kurze Narkose, so daß dies auch in Ihrem Alter mit geringem Risiko (abhängig vom sonstigen Gesundheitszustand) zu bewerkstelligen ist. Sie können auch den Narkosearzt fragen, ob in Ihrem speziellen Fall auch eine Regionalanästhesie in Frage kommt, wenn Sie keine Narkose möchten. Dies hängt aber auch wieder von mehreren Faktoren ab, die hier nur schwer zu erkennen sind.



Verändert von Dr. F. Seidl am 07.09.2010 um 04:10 Uhr EST