So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Moderator ist jetzt online.

Hier die Frage eingeben. Unsere tochter ist seit 14 Tagenverheiratet.

Kundenfrage

Hier die Frage eingeben.
Unsere tochter ist seit 14 Tagenverheiratet. Eine Ag nach der Eheschlie?ung haben wir ?ber unsere andere Tochter erfahren, dass unser Schwiegersohn ganz anders ?ber uns denkt als es uns gegen?ber zeigt. (Immer freundlich, lachen im Gesicht), und dass er ihr gegen?ber ge?u?ert hat, dass er alles tun wird, um auch den Kontakt ganz gering zu halten. Au?erdemhat er uns nur negativ geschildert. WIr sind aus allen Wolken gefallen.- Tatsache: unsere mit ihm verheiratete Tochter, zu der wir immer ein sehr gutes Verh?ltnis hattten, hat sich seit der Hochzeit nur einmalr uns kurz gemeldet. V?llig untypisch f?r sie. Wir fragen uns, wie das sein kann und wie wir uns verhalten sollen! H. Dr?ge
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Das Thema Schwiegersöhne und Schwiegereltern ist leider eine unenedliche Geschichte. Es ist einerseits ja wünschenswert, dass ihre Tochter auf eigenen Beinen bzw. eine Partnerschaft baut und sie sollten sie darin unterstützen und nach Möglichkeit nicht von Anbeginn die "Haare in der Suppe suchen". Insofern ist die Auskunft ihrer anderen Tochter wenig hilfreich, selbst wenn sie richtig wäre oder ist (waru sollte man auch daran zweifeln). Ich frage mich nur, warum sie es ihnen mitteilen muss. Das ist eine völlig blöde indirekte Kommunikation, die nur Streit und Missgunst erzeugen muss.

Im zwischenmenschlichen Bereich ist es häufig so, dass eine unterschwellige Alarmierung "mitläuft". Dieser Alarm zerstört aber Beziehungen bzw. die Gegenüber spüren die Angst oder Abneigung und halten deshalb Abstand.

Für ihre verheiratete Tochter ist es derzeit eine schwierige Situation. Sie sitzt zwischen den Stühlen ihres Mannes und ihrer Eltern. Ganz sicher auch für sie nicht leicht. Da sie nicht weiss, wie sie sich verhalten soll, verhält sie sich erstmal passiv.

Ich fände es wichtig, wenn ihre inneren Alarmglocken erstmal beruhigt werden könnten. Warten sie mal ab. 14 Tage ist überhaupt keine Zeit, die eine Aussage ermöglicht.

Versuchen Sie freundlich zu bleiben und ein einladendes Klima zu erzeugen (auch wenn die Einladungen vielleicht abgelehnt werden). Geben sie dem jungen Paar die Chance, auch mal Abstand von den Meinungen und Einflüssen der lieben Familie zu finden. Dann kommen sie von allein auf sie wieder zu.

Wenn sie miteinander kommunizieren, dann bitte direkt und nicht über ihre andere Tochter. Suchen sie irgendwann die direkte Aussprache. Aber bitte dann, wenn sie selber nicht mehr so alarmiert sein müssen. Möglicherweise mit einer neutralen Person als Moderator, damit die Gefühle nicht hochkochen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnelle Info.
Ich konkretisiere unsere Angst: Wir befürchten eine Persönlichkeitsstörung.
Die Information hat unser Schwiegersohn gezielt an unsere zweite Tochter weitergegeben, damit die Nachricht uns auch auf diesem Weg erreicht. (Vermutung) Sie konnte gar nicht anders als uns das mitzuteilen, weil sie selber völlig überrascht und durcheinander war von der inhaltlichen Aussage, dem Zeitpunkt (am Morgen der standesamtlichen Trauung allein mit ihr) und der "Kälte", in der die Information gegeben wurde.
Unser großes Entsetzen ist die nach außen gezeigte Seite und die hinter unserem Rücken geäußerte Abwertung. Aber so plaziert, dass er sicher sein kann, diese Nachricht erreicht uns. Uns gegenüber hat er immer (7x gesehen) geäußert wie schlimm seine Kindheit war und wie froh er ist, in eine "heile Familie" zu kommen.
Sein freundliches Gesicht erscheint mir jetzt eher als eine Maske, hinter der er sein wahres Gesicht verborgen hat.
Unsere Angst ist, dass sich ein Persönlichkeitsbild dahinter verbirgt, dass wir vorher nicht wahrgenommen haben, sich aber jetzt wie ein Puzzle zusammensetzt und unsere Tochter alles getan hat, um das vor uns zu verbergen!
Marc ist ein
: Scheidungskind; bei der Mutter aufgewachsen. Der Vater hat bis vor 5 Jahren keinen Kontakt zu ihm gehabt. Den Kontakt hat Marc selber eingefordert. Hat keine tragfähigen Beziehungen kennengelernt.
Mutter nach der Scheidung wechselnde Bekanntschaften, immer wieder Trennungen. Marc wurde "vergessen".
Mutter hat mir gegenüber - anders als nach "außen" (ihr seid ein Traumpaar, ich begrüße diese wunderbare Schwiegertochter...) ihr Mißfallen über diese Verbindung ausgedrückt. (Annika will geheiratet werden und Marc in seiner Beziehungslosigkeit...die werden uns wohl auch noch schnell zu Großeltern machen) .Auch diese Äußerungen der Mutter geschah für mich völlig überraschend am Telefon.
An der Hochzeit zeigte sich für uns eine zertstrittene Familie (die Mutter klagt mit Marcs Unterstützung geben ihren Bruder um die Erbaufteilung; der leibliche Vater ist mit allen Geschwistern zerstritten und erschien daher nur zur standesamtlichen Trauung).
Für uns ist auch sehr überraschend die Haltung unserer Tochter . Unser Umgehen war bisher geprägt von Offenheit. Und an der Stelle bin ich mir nicht mehr sicher ob das gut ist. bzw. was angesprochen werden muss und mit wem? Danke für Einschätzung
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde, wir haben festgestellt, daß noch eine Antwort Ihres Experten auf Ihre Nachfrage aussteht.

Wahrscheinlich ist ihm Ihre Nachfrage entgangen. Wir haben ihm eine entsprechende Nachricht zukommen lassen, damit er sich mit Ihrer Nachfrage befasst und Ihnen eine weitere Antwort zukommen lässt.
Sobald er Ihnen antwortet, werden Sie vom System automatisch per E-Mail benachrichtigt.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Verändert von Moderator am 23.09.2010 um 13:02 Uhr EST