So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20705
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich verh te seit 8 Jahren mit dem Implanon und habe in der

Beantwortete Frage:

Ich verhüte seit 8 Jahren mit dem Implanon und habe in der Zeit kontinuierlich dünnere Haare bekommen.
Erst gestern kam ich darauf, dass es daran liegen könnte. Bin jetzt 34 Jahre alt.
Ist so ein Implanon dafür verantwortlich?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,


auch erst nach längerer Anwendung eines hormonellen Verhütungsmittels kann es zu Problemen dieser Art kommen. Haarausfall ist eine bekannte Nebenwirkung des Implanon-Stäbchens, daher halte ich einen Zusammenhang durchaus für möglich und wahrscheinlich. Ein Absetzversuch wäre somit ratsam, dabei ist zu bedenken, dass danach mit einer Umstellungsphase von bis zu 3 Monaten zu rechnen ist, es braucht also etwas Geduld, bis das Problem gelöst ist.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sollte ich es dann vielleicht direkt mit einer Östrogenhaltigen Pille versuchen, um durch höheren Östrogenspiegel das Haarwachstum zu beschleunigen? Ich bin so kreuzunglücklich.....
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich kann Ihre Belastung durch dieses Problem verstehen. Eine Möglichkeit wäre die Umstellung auf eine antiandrogen wirkende Pille, wie z.B. Belara. Leider müssen Sie sich aber auch dann etwas gedulden, bis eine deutliche Besserung eintritt. Auch eine zusäztliche Abklärung durch einen Hautarzt (Haarwurzelanalyse) könnte weiterhelfen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.