So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, auch ich habe mal eine Frage. Ich

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch ich habe mal eine Frage.

Ich habe zur Zeit ständig Kribbeln in allen Gliedmaßen und auch auf der linken Gesichtshälfte. Bezüglich letzterem war ich schon beim Hausarzt und er hat mich zum CT (vor 2 Monaten) überwiesen, ohne Befund. Vor etlichen Jahren war ich in Behandlung beim Neurologen mit Verdacht auf MS - hat sich mit allen Untersuchungen (Nervenwasserpunktion, MRT ...etc.) nicht bestätigt, es wurde aber auch nicht ausgeschlossen.
Mein Hausarzt meint nun, es liegt an der HWS und stellt auch keine weiteren Untersuchungen an.
Meine Fragen sind nun: Wenn es ein erste Anzeichen eines Schlaganfalls wären, hätte man das doch beim CT vor 2 Monaten gesehen, oder entwickelt sich sowasaus heiterem Himmel? Wenn ich einen Tumor hätte, hätte man das doch auch gesehen, oder? Ich weiß, man soll keine Selbstdiagnosen stellen, aber ich macht es echt verrückt, dass mir keiner weiterhelfen kann.Und ich habe auch Panik, dass etwas übersehen wird.
Zudem ist mir auch ständig schwindelig, aber das führe ich selbst auf mangelnden Schlaf zurück, den ich seit 4 Monaten habe, da mein Kind (ungelogen) seit 4 Monaten jede Nacht aller eine Stunde aufwacht und tagsüber auch nicht schläft. Das ist schon eine große Belastung. Können die gesamten Symptome auch daher rühren????

Tut mir leid, dass es nun doch soviel geworden ist, aber ich weiß mir echt keinen Rat mehr.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Meint Hausarzt mein
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Vorboten von Schlaganfall würden sich nicht so generalisiert zeigen, wie bei Ihnen.
Da wäre immer mal wieder ein betimmter Bezirk betroffen meist nicht nur mit Kribbeln, sonder Eintaubung für eine bestimmte Zeit (1-3 Std. z. B.)

Ein Tumor ist definitiv durch Ihre Untersuchungen ausgeschlossen, hätte auch nicht die generalisierten Mißempfindungen.

Die HWS kann für das Gesicht und die oberen Extremitäten verantwortlich für das Kribbeln sein; allerdings wären dann aber nicht alle Finger gleichzeitig betroffen.

Ich glaube, es ist - wie Sie sagen- eine chronische Überanstrengung.

Deshalb der Rat: gehen Sie mit Ihrem Baby zu einem Kinderarzt mit Zusatzausbildung "Homöopathie". Der bekommt die Schlafprobleme nach meiner Erfahrung schnell bis sehr schnell in Griff.
Damit bekommen Sie eine Chance sich selbst wieder zu regenerieren.
Ihnen rate ich aus der Ferne zur Einnahme des hom Mittels Rhus-tox in der Potenz C30

Dies wird eingesetzt bei "Folgen chronischer Überanstrengung", die ich für Ihre Symptomatik verantwortlich mache.

Gegen das Kribbeln selbst könnten Sie Secale cornutum D6 Glob. 3x5 auf nüchternen Magen einnehmen. Dies bitte aber nur, falls Rhus tox nicht innerhalb von 8-10 Tagen das Symptom schon entscheidend gebessert haben sollte.

Nehmen Sie Rhus tox tägl. morgens 5 Glob und lassen diese im Mund zergehen; nach Besserung nur noch jeden 2. Tag und dann die Abstände weiter vergrößern.

Ich hoffe Ihnen geht es bald viel besser und
kein Grund, sich schräge Gedanken zu machen.
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.