So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

ich hatte vor etwa einer stunde eine frage gestellt , aber

Kundenfrage

ich hatte vor etwa einer stunde eine frage gestellt , aber im letzten moment ist mein pc abgestürzt . es geht um meinen 16 jährigen sohn....
ich habe ihn seit er 9 jahre alt war , schon mehrmals bei Kinder-J-Psychologen vorgestellt..im letzten jahr war er insgesamt 9 monate in verschiedenen krankenhäuser...fing damit an , das er in ohnmacht fiel in stress situationen..wie auch immer..NIEMAND konnte mir sagen ,was er denn hat..auch eine junge ärztin , in der würzburger uni-klinik , abteilung KJP, die meinen sohn über 8 wochen unter beobachtung hatte. ich habe ihr am tel. gesagt , das es MIR auffiel , das er diese ohnmachts anfälle in stress situationen bekam..daraufhin hat sie die diagnose auf psychosomatik bestimmen können(am telefon)
meine eigentliche frage ist...
ich habe gestern nacht das buch eines amerikanischen arztes gelesen Wiederherstellung der persöhnlichkeit.. von Dr.XXXXX XXXXX...

in all den jahren , mit den gedankenund sorgen über mein zweites-geborenes kind , haben sich sehr viele bausteinchen gebildet , und all die worte die ich im buch las...waren mir vorher schon ein begriff...( habe mit 13 jahren beide ausgaben siegmund freund s gelesen , seitdem bin ich am analysieren der psyche einiger menschen, laienhaft )
und ich habe ALLE begriffe auch mit verschiedenen ärtzten versucht durchzugehen...
leider ohne großen erfolg..
als ich von der forschung an kinder zw. 3-18 jahren , deren väter langfristig von der fam. getrennt sind , und innerhalb eines jahres wenige wochen zu hause sind , gelesen habe , hatten auf einem male diese bausteine in meinem kopf....eine gerade linie bekommen , und es ergab alles einen sinn
hier geht es darum ....

im kindesalter jetzt

ZORN........ ...... ! KRIMINALITÄT.....
!
VERLEUGNUNG und !
PHANTASIEVORSTELLUNGEN ! STÖRUNG der PERSÖHNLICHKET
!
BEMÜHUNGEN um WIEDERVEREINIGUNG ! BEZITERGREIFENDE HALTUNG
!
SCHULD ! DEPRESSION-
! VERINNERLICHT-KRIMINALITÄT
!
ANGST ! NEUROSEN
!
VERÄNDRG. der KÖRPERL.n IMPULSE ! PSYCHOSOMATISCHE STÖRUNGEN
!
REGRESSION ! PSYCHOSEN

mein sohn war 1 1/2 jahre alt , als ich meinen ehemann verlassen habe (gewalttätig)
ich hebe sehr große paralelen gesehen
nun dieses wissen ist ja scön und gut..aber ....
WAS SOLL ICH TUN UM MEINEN SOHN AUF EIN FÜR IHN ERTRÄGLICHES LEBEN VORZUBEREITEN
ich weiss schon , das ich ihm schritt für schritt helfen kann....aber wie..?????
ich habe sehr große angst um ihn...wenn er genauso bleibt....so , wie er jetzt ist , wird er nicht erfolgreich sein....
ich muss auch dazu sagen , dass wir alle ADHS haben...er weigert sich wehement , die medikamente einzunehmen...und wird agressiv , wenn man versucht mit ihm darüber zu reden
ich hoffe , das wenigstens sie mir helfen können..denn , mein vertrauen in die ärtzte der umgebung hat sehr gelitten , im letzten jahr
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend !
Zunächst möchte ich festhalten, dass eine Onlineberatung ganz sicher nicht die Therapie und Beratung vor Ort ersetzt. Auch wenn ich nun seit 1998 als Schwrpunkt ADHS (bei Erwachsenen) habe, ist es eben nicht allein ADHS, was ihrer Familie Sorge macht. Ein Vater-Defizit-Syndrom habe ich zwar noch nie gehört. Ich vermute aber, dass es sich bei ihrem Sohn um dissoziative Phänomene handelt.

Ich erkläre das meinen Patienten wie einen PC. Das ADHS-Gehirn muss sehr viele Dinge kompensieren, die normalerweise mit einem Automatikchip im Bereich Selbstkontrolle ablaufen. Hinzu kommt die Reizoffenheit und häufig eine Alarmierung, d.h. chronische Stressreaktionen. Vermutlich hat er dies wie Traumata erlebt, teilsweise aber auch weggedrückt bzw. über dissoziative Mechanismen ausgeblendet.

Das ist soweit o.k., da es ein Schutzfunktion hat. Irgendwann ist es aber so, dass die "Festplatte" an alten unverarbeiten Emotionen bzw. Traumata voll ist. Es ist dann wie ein zugemüllter PC, der abstürzt oder blockiert. Immer langsamer wird oder aussteigt. Da helfen dann die Medikamente nur teilweise, ja sie wirken "ent-täuschend" und können sogar die inneren Traumata dann spürbarer werden lassen. Das könnte ein Grund sein, warum er die Tabletten nicht nimmt. Obwoh sie die Grundlage für Therapie und Veränderung sein können.

Aus meiner Sicht benötigt ihr Sohn EINEN guten Therapeuten, ggf. aber auch Jugendhilfemaßnahmen. In Aschaffenburg wäre ja Prof Trott der Experte schlecht hin. Ich persönlich würde ihren Sohn mit einem sehr ungewöhnlichen Verfahren behandeln (was ich aber so gar nicht darf...). Das Verfahren übersetzt die emotionalen Blockaden in innere Bilder und verarbeitet sie traumatherapeutisch (siehe auch www.emoflex.de).

Ich habe zwar Ideen zum Problem, aber leider keine Lösungen. Sind sie in einer Elternselbsthilfegruppe ?
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
hmmmm.....meine noch 6 jährige tochter ist bet prof.Trott..sie hätte im letzten jahr schon , mit noch 5 zur schule gehen können , aber ich habe sie bewusst zürückgestellt ( was sich im nachhinein als fehler herausgestellt hat )
ich hatte mit meinem erziehungsbeist. gemeinsam ,einen termin für fabian " ergattern " können...aber wir erwachsenen waren dort , wer gefehlt hatte , war mein sohn
jetzt werden sie denken , warum hat sie nicht gleich ihren sohn mitgenommen...ich kam an diesem tag , aus dem ausland..direkt vom Flughafen zu prof.Trott
daraufhin hat er meinen sohn komplett abgelehnt , mit der aussage , ( nicht wörtlich) wer nicht will , der hat schon...jetzt bin ich mit ihm bei einem dr. kunkel in alzenau ,

die realität ist doch , dass ich , seit jahren zwar mich um hilfe bemühe ...aber keine hilfe bekomme..fabian und ich haben adhs in einer sehr schweren form , ich hatte als kind natürlich die problemchen , die mann ja so kennt...aber mein leben war sehr strukturiert...wir ( meine geschwister und ich ) sind in einer hirarchie erzogen worden , die eltern wurden mit sie angesprochen..
aber , durch einige schiksalsschläge und meinen pupertierenden söhnen (18,16)
ist es bei mir auch zu einer verslechterung gekommen..
über meinen älteren sohn , hat die ärtztin damals (1. klasse) gesagt ( IQ-test) das er super intelligent wäre....auf jeden fall gymnasium.....

er hat KEINEN hauptschulabscluss !!!!!!
und lebt unstrukturiert in den tag hinein, und der fabian macht es ihm nach...

ich weiss , das fabian mich wirklich sehr liebt...wie auch ich ihn ...von seiner seite aus , so kommt es mir vor , ist es eher eine hass-liebe
die täglichen auseinandersetzungen , wer denn jetzt den müll rausbringt , oder aufräumt , den hund gassi führt machen mir schon stunden vorher kopfschmerzen
all die wörter , die ich ihnen im ersten brief geschrieben habe , sind präsent..ich weiss so einiges über die psyche , aber das ist ein bisschen zu hoch. bzw. sitze ich im gleiche boot und kann die problematik nicht objektiv genug sehen....und es kommt jeden tag irgenetwas neues dazu...das eine ist nicht abgeschlossen , da kommt schon der nächste schlag..ich bin müde...einfach nur müde .und wirkliche hilfe , ich habe es ja im ersten brief schon erwähnt , habe ich noch nicht einmal von der uni-klinik erhalten..
ich weiss jetzt nicht mehr weiter....meine hoffnung war ja gewesen , dass der prof.trott , eine fam. theraphie machen würde..
mein erziehungsbeistand hat herausgefunden , dass trott , nicht nur Kind-J. psychologe ist , sie auch ins erwachsenen alter begleitet...auch zieht er die eltern mit ein
es ist sehr traurig , das mein allerliebster sohn , diese chance ungenutzt verstreichen lies..
übrigens...fabians früherer artzt hat ihn nicht behandeln wollen , weil ich mich erst um meinen adhs kümmern sollte ....auf meine frage , wo ich denn einen artzt finden kann , der sich um erwachsenen kümmert , hat er mir die adr. einer tagesklinik in aschaffenburg gegeben...als ich dort ankam , hat man mich angeschaut , als wär ich verrückt...es war die tagesklinik von der psychatrie in LOHR am main..??????
es hat mich , bzw. fabian 2 kostbare jahre gekostet..zudem , bin ich mit der fr. dr. Neu-barthmann auch nicht zufrieden...in dem haljährigen " KURS " hat sie versucht , uns einzureden , das wir ( erw.adhs`ler ) sowieso an allem schuld sind , wir sind ja schwierige menschen...ich weiss und wusste schon immer das ich anders war..ich wurde in der fam. deswegen abgelehnt , und mann hat es in meiner fam. auch mit fabian versucht...ich habe es nicht zugelassen...
oh gott...ich habs echt satt