So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an OrthopaedeDdorf.
OrthopaedeDdorf
OrthopaedeDdorf, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteopathie, Sportmedizin, Akupunktur, spez. Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
OrthopaedeDdorf ist jetzt online.

Hallo, ich habe SEDC (spondyloepiphys re Dysplasie) vieleicht

Kundenfrage

Hallo,
ich habe SEDC (spondyloepiphysäre Dysplasie)
vieleicht haben sie schon einmal von dieser Kleinwuchsvorm gehört?.
Ich bin jetzt 17 Jahre alt und bin 1, 23cm groß. vor ca. 4 Jahren hat sich ein Stück meiner Kniescheibe gelöst, aus diesem Grund wurde eine Kniespiegelung vorgenommen an der das abgebrochene Stück entfernt wurde. Nun habe ich seit ca.1 Monat wieder Beschwerden mit diesem (rechtes) Knie. Ich habe das Gefühl das meine Kniescheibe hüpft und eine Instabilität des Kniegelenkes besteht.
Nun weiß ich nicht ob ich zu meinem Orthopäden (Kinderorthophäde mit Spezialisierung auf Kleinwuchs) gehen soll (über 200km von meinem Heimatort entfernt) oder zu einem „normalen“ Orthopäden vor Ort.
Hierzu muss man sagen, dass man auf Röntgenbildern von mir nur sehr wenig sehen kann da meine Knochen nicht richtig verknöchert sind sondern eher die Konsistenz von Knobel haben.
Schon mal im Voraus herzlichen Dank für ihre Hilfe
Anna-Maria Heinnickel
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. B. Gies hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo!
Ich würde Ihnen raten, doch eher zu ihrem Kinderorthopäden zu gehen, der auf Kleinwuchs spezialisiert ist. Ihrer Erkrankung ist nicht sehr häufig und würde für einen "normalen" Orthopäden daher auch eher eine Rarität darstellen. Bei seltenen Erkrankungen würde ich immer raten, einen Spzialisten aufzusuchen, der nicht nur die Röntgenbilder richtig beurteilen kann (das würde ich einem "normalen Orhtopäden" auch unterstellen, auch wenn ihr Knochen nicht richtig entwickelt ist), sondern auch direkt beratend bezüglich der richtigen Therapie beisteht und diese dann ggf. auch direkt durchführt. Außerdem ist es auch sinnvoll, wenn man zu dem Arzt geht, der einen kennt und die Unterlagen der Krankenvorgeschicht hat. Bei einem Arztwechsel würde ich immer empfehlen, die Unterlagen zu kopieren und dem neuen Arzt auszuhändigen. Falls noch nicht geschehen würde ich mal im Internet nachvorschen, ob es nicht doch noch einen Orthopäden mit Spzialisierung auf Kleinwuchs gibt, der etwas näher bei Ihnen seine Praxis hat - dann aber wie gesagt die bisherigen Krankenunterlagen mitnehmen.
Letztlich handelt es sich bei Ihren Beschwerden nicht um einen Notfall, bei dem Sie akut einen Arzt aufsuchen müssen - ich würde an Ihrer Stelle eher den weiteren Weg aufnehmen, auch wenn dort evtl. erst ein Termin in zwei oder drei Wochen zu bekommen ist.
Gute Besserung!
Dr. B. Gies, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung: Radiologie, Neurologie, TCM
Dr. B. Gies und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 7 Jahren.
Liebe Frau Heinnickel,
ich stimme der Kollegin zu, dass Sie doch zunächst noch bei einem Kinderorthopäden bleiben und später zu jemanden wechseln, der sich mit diesen Erkrankungen auskennt.
Wenn Sie mir mitteilen wo Sie ungefähr wohnen, kann ich Ihnen vielleicht noch jemanden in der naeheren Umgeung empfehlen.
VG und gute Besserung,
wenn diese info hilfreich war, bitte mit " akzeptieren" honorieren. Diese allgemein Info ersetzt nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis
OrthopaedeDdorf, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie und Unfallchirurgie, Osteopathie, Sportmedizin, Akupunktur, spez. Schmerztherapie
OrthopaedeDdorf und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Alf Neuhaus hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

bei einer 17-jährigen Frau ist das Kncohenwachstum, auch bei Kleinwuchs, praktisch abgeschlossen, d.h. Sie zählen nicht mehr als Kind. Und die beschriebenen Symptome deuten auf ein Gleitlagerproblem der Kniescheibe hin, soll heißen das die Kniescheibe nicht exact in ihrer vorgegebenen Position liegt (durch frühere Verletzungen, Muskelschwäche u.a.). Eine genaue Ganganalyse mit Untersuchung der Muskel- und Weichteilstabilität am und um das Kniegelenk durch einen erfahrenen Physiotherapeuten/in/ Orthopäden könnte diese Probleme erkennen und dann diese entsprechend behandeln. Viel Glück und gutes Vorankommen.