So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

hallo, ich habe seit mittwoch starke nierenschmerzen und im

Kundenfrage

hallo, ich habe seit mittwoch starke nierenschmerzen und im moment fühlt sich mein bauch an wie aufgebläht. ich habe versucht mit wärme und cystinol sowie cantharis das in den griff zu bekommen. gegen die schmerzen habe ich asperin plus c genommen. ist das ausreichend und wie lange dauert die krankheit
vielen dank helene
bitte um schnelle antwort
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend !

Sie haben sich zunächst für eine homöopathische Behandlung von Nierenbeschwerden entschieden, bzw. dann symptomatisch mit Aspirin gegen die Schmerzen behandelt. Das kann Erfolge zeigen, muss aber nicht.

Aus meiner Sicht wäre zunächst zu klären, ob ein bakterieller Harnwegsinfekt vorliegt (Urinstatus auf Nitrit und ggf. Erregernachweis) und auch die Frage, in welcher Form die Nieren im Sinne einer Pyelonephritis beteiligt sind). Hier ist nicht allein die Frage nach der Art einer möglichen Infektion wichtig, sondern auch die Frage nach einem etwaigen Nierenaufstau. Das kann man eigentlich nur durch Ultraschalluntersuchung ermitteln.

Ich halte die anhaltenden Beschwerden für ein Alarmzeichen, das doch vom Hausarzt oder Urologen genauer eingeordnet werden sollte. Sie laufen Gefahr, eine schwere Nierenbeckenentzündung nicht angemessen zu erkennen bzw. zu behandeln. Insofern kann man kaum eine Prognose zur Dauer machen.

Ich würde eine Untersuchung beim Hausarzt dringend anraten und danach die Behandlung ggf. optimieren.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

ja, ich habe vor morgen zu einem arzt zu gehen, leider habe ich keinen hausarzt mehr. kann denn sowas von einer minute auf die andere kommen?

 

Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Es ist eigentlich egal, wohin sie gehen. Auch zu einem Internisten oder eben einer hausärztlichen Notdienststelle. Es kann vielleicht nicht "von einer Minute zur nächsten" auftreten. Aber irgendwann spürt man es halt. Gerade bei einem Infekt kann das schnell gehen.

Gute Besserung !