So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20589
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Kennen sie sich mit Zytotec aus Soll ein medikament zur weheneinleitung

Kundenfrage

Kennen sie sich mit Zytotec aus?Soll ein medikament zur weheneinleitung sein.Meine Freundin hat schlechte erfahrung damit gemacht,sie hatte postnatale Depression.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich kann von der Anwendung dieses Präparates in einem solchen Fall nur abraten. Häufig wird es zur Einleitung eines Schwangerschaftsabbruchs eingesetzt, das Ausmass der individuellen Wirkung ist aber nur sehr schwer zu kontrollieren, oft kommt es zu übersteigerter Wirkung, sodass es zur Geburtseinleitung nach meiner Erfahrung nicht eingesetzt werden sollte. Ausser den Hausmitteln wie "Wehencocktail" ( zwei Kapseln Rizinusöl mit Aprikosensaft und Mineralwasser), oder GV (Prostaglandin im Sperma wirkt wehenauslösend), bliebe daher nur eine professionelle Weheneinleitung durch den Geburtshelfer.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele