So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian Lee.
Christian Lee
Christian Lee, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 375
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (12 Jahre Praxis) & Spezialist für Infektiologie (10 Jahre)
32376790
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christian Lee ist jetzt online.

Unser Sohn ,6 Jahre alt,hat fters Kopfschmerzen,seine Beine

Kundenfrage

Unser Sohn ,6 Jahre alt,hat öfters Kopfschmerzen,seine Beine tun weh, und er wacht sogar vor Schmerzen in den Beinen nachts auf.Seit 2Tagen hat er auf der einen Wangenseite einen grossflächigen roten Fleck ,der aber im Laufe des Tages öfters verblasst!Ich weiss nicht ,ob man mit so einer Dagnose zum Arzt gehen kann? Vielleicht können Sie mir helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Christian Lee hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
insbesondere auch die schmerzlindernde Wirkung kalter Umschläge könnten für verkrampfte Bereiche der Nacken-/Hals-/Schultergürtelmuskulatur als Ursache der Kopfschmerzen sprechen.

Die Schmerzen in den Beinen sind wahrscheinlich auf verkürzte Muskulatur der 'rückseitigen' Oberschenkelmuskulatur zurückzuführen. Dies tritt bei Kindern besonders häufig in der Phase relativ schnellen Wachstums auf. Da kommen die Muskeln manchmal dem Längenwachstum der Knochen kaum nach, zumindest lässt sich dies so vorstellen.

Um diese letztere Vermutung zu überprüfen gibt es einen einfachen Test:
Der Junge soll sich mit gestreckten, geschlossenen Beinen hinstellen und per Rumpfbeuge versuchen mit den Fingerspitzen den Boden zu berühren. Wenn es 'hinten' an den Oberschenkeln spannt bzw. schmerzt und er vielleicht den Boden gar nicht erreicht, dann ist dies häufig der Grund nächtlicher Beinschmerzen. Das Problem kann er auf einfache Weise beseitigen indem er täglich mehrmals eine Stretchingübung mit Dehnung der rückseitigen Oberschenkelmuskel macht. Ees würde auch mit der erwähnten Rumpfbeuge funktionieren, jedoch ist zu achten jeweils den Zustand maximaler Dehnung ca. 15-20 Sekunden einzuhalten bevor wieder langsam die Dehnung aufgehoben wird. Dabei tritt ein unangenehmes und leicht schmerzhaftes Spannungsgefühl auf.

Eigentlich ist es aber besser wenn er von einem Kinderphysiotherapeuten gesehen wird, der auch die (wahrscheinlichen) Verkrampfungen im Halsbereich behandeln kann.

Was den roten Fleck betrifft kann ich Ihnen leider nicht sagen worum es sich handeln könnte. Würde er zwischenzeitlich nicht abblassen gäbe es einige mögliche Erklärungen. Wenn dieses Phänomen anhält würde ich den Jungen doch mal beim Hausarzt vorstellen, optimal in einem Zustand wo der Fleck auch wirklich vorhanden ist.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
=================================================================
vielen Dank für das Anklicken von "Akzeptieren"

Verändert von ChristXXXXX XXXXX am 27.08.2010 um 21:47 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin