So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

habe seit Jahren Halsschmerzen.... ausser Antibiotika wurden

Kundenfrage

habe seit Jahren Halsschmerzen.... ausser Antibiotika wurden noch keine Therapien durchgefürt, die Schmerzen sind aber geblieben was kann ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag !

 

Können Sie die Schmerzen genauer beschreiben ?

 

Bewegt sich der Schmerz ?

Drückt da was ?

Wie würde das "aussehen", was den Schmerz gefühlsmässig verursacht ?

Wäre es gross oder klein ?

Rauh oder glatt ?

warm oder kalt ?

 

Ich versuche mir ein Bild von ihrem Schmerz zu machen.

 

Ist der Schmerz IMMER gleich da oder gibt es auch mal eine Ausnahme von der Regel ?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Der Schmerz variiert!!! Die Localisation ist mal eher in richtung Nase und mal in Richtung Kehlkopf, mal nur einfach Schmerzen ,mal ein Kratzen verbunden mit Heiserkeit. Zur Zeit empfinde ich sie als besonders schlimm, da eine mechanischr Schluckstörung dazugekommen ist, so als würde der Kehlkopfdeckel beim schließen etwas haken, es knackt richtig, Die Lymphstränge im Rachen sind meist dick und rot mal mehr mal weniger. Alles in allem fühlt es sich wund an,warme Getränke verschaffen Linderung, rauchen sticht und verstärkt den Schmerz
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn sie die emotionale Qualität des Schmerzes beschreiben müssten :

Welche Farbe hätte der Schmerz ?
Welche Form beschreibt ihn (rund oder eher eckig?)
Wäre die Oberfläche eher rau oder glatt ?
Warm oder eher kalt ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry Schmerzen haben für mich keine Farbe!
Form ist eher eckig.
Oberfläche ist rau.
eher warm
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich weiss, dass es merkwürdig klingt. Aber versuchen sie sich mal diese eckige, rauhe warme Form vorzustellen und lassen sie sie dann etwas unscharf werden (indem sie quasi an der Form in die Ferne schauen)

Machen sie dann mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links (oder tippen sie sich abwechselnd auf die Schulter)

Augen zu und wieder auf.

Es kann sein, dass die Form sich verändert.

Dann stellen sie sich mal eine Zeitleiste vor. Wo überall ist diese Schmerzgefühl schon mal aufgetaucht ? Überall dort soll mal ein kleiner schwarzer Graffitiklecks erscheinen.

Vielleicht kommen sie so dem Schmerz etwas besser auf die Spur ...
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie denken daran, dass es psychosomatisch ist? Die Frage müsste lauten: wo es nicht aufgetaucht ist bzw. mich nicht so sehr belastet hat dass ich es ignorieren konnte. es sind nun schon gut zehn Jahre in denen ich leide! Und es ist nicht nur der Halsschmerz sondern das Allgemeinbefinden wird immer schlechter mit dem Schmerz. es ist als wäre ich dauer erkältet
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nee, nicht ganz.
Ich denke, dass einfach eine Erholung oder "Normalisierung" nicht erfolgt. Aber nicht, weil eine körperliche Schädigung besteht (denn die ist ja nicht nachweisbar), sondern weil das Gehirn den Schalter noch nicht auf "gesund" gestellt hat. Also ist noch "Daueralarm". Damit können sie schlecht wieder gesund werden.

Mit den inneren Bildern kann an quasi so eine Art "Tonbandaufzeichnung" des Schmerzes ablesen. Und eben manchmal auch über die Augenbewegungen über die Timeline die Verarbeitung weiter bringen. So dass der Körper endlich mitbekommt, dass eine ursprünglich bestehende Entzündung gar nicht mehr besteht.
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das hört sich wirklich komisch an! Ich habe natürlich auch schon darüber nachgedacht, dass es psychosomatisch sein kann, bin aber von diesem Gedanken immer rasch wieder abgekommen, da ich wirklich von Natur aus ein sehr lebensfroher und dynamischer Mensch bin. Mein Naturell möchte immer etwas schaffen, etwas bewegen. Leider blockiert mein Gesundheitszustand dieses meistens, was mich mit der Zeit echt unglücklich macht weil ich einfach nicht so kann wie ich will. Teilweise schaffe ich ja nicht mal meinen Haushalt und oftmals quält es mich arbeiten gehen zu müssen, obwohl ich meinen Job liebe.
Grundsätzlich bin ich aber für alles offen, werde es mit Ihrer Methode weiter versuchen. Wenn ich das aber nicht hinkriege und Sie Recht haben,sollte ich dann nicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen???
Und zu wem gehe ich damit am besten??
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wissen Sie, dem Hals bzw. Gehirn ist es ja schnurpsegal, ob es eine Infektion oder lokale Erkrankung ist, oder aber ein Datenverarbeitungsproblem im Gehirn. Normale Psychotherapeuten und Psychiater und selbst Psychosomatiker sind mir ihrem Problem auch "überfordert", weil es eben nicht darum geht eine psychische Störung zu finden.

Ihr Hals hatte ein Problem. Dummerweise aber zu einem Zeitpunkt, wo ihr Gehirn unter Alarm stand. Dann hat die Rumsucherei der Ärzte und die fehlende Besserung den Alarmknopf weiter runtergedrückt. Das bedeutet, das sich das Gehirn fälschlich eine Verbindung von Halsbeschwerden und "Stress" und Ärger gemerkt hat. Und eben ihr Gesundheitszustand blockiert wurde und zu einem Krankheitszustand wurde.

Wenn sie eine Erinnerung an "gesund" hätten, würde man es entblocken können. Ich empfehle wirklich mit den inneren Bildern zu arbeiten bzw. ggf. einige Sitzungen bei dem dafür am besten geeigneten Therapeuten J. Drischel in Gifhorn zu machen (www.emoflex.de)
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
da werde ich drüber nachdenken, Erinnerungen an gesund gibt es und die sind wunderschön.
Werde das erst mal eine zeitlang ausprobieren. Da ich sehr beschäftigt bin werden Sitzungen in Gifhorn etwas schwierig, aber wenn ich es nicht hinkriege werde ich es irgendwie schaffen,denn es ist wirklich mein größter Wunsch. Viele lieben Dank erst mal bis dXXXXX XXXXXebe Grüße Jasmin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Viel Erfolg und gute Besserung !