So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Doktor, ich habe meine Frage nicht detailiert

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Doktor,
ich habe meine Frage nicht detailiert genug gestellt, es geht um eine von der Rentenversicherung unabhängigen Orthopäden, der/die nicht auf die Verträge der RV angewiesen,trotzdem berechtigt,bzw anerkannt einen Gutachten zu erstellen. Mfg Susanne Amtmann
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Ich arbeite selber in einer (psychosomatischen) Rehaklinik und erleben fast tägliche Beurteilungen der Erwerbs- und Arbeitsfähigkeit. Ein unabhängiges Gutachten zu dieser Frage wird ihnen kaum etwas bringen, da die Rentenversicherung sie praktisch immer noch einmal in eine Reha-Klinik zur Beurteilung schicken wird.

Vermutlich würde bei ihnen dann zwar eine Erwerbsunfähigkeit für den zuletzt ausgeübten Beruf, grundsätzlich aber eine Arbeitsfähigkeit für leichte bis mittelschwere Tätigkeiten zugemutet werden. So wie der Gutachter eben auch festgestellt hat. Es ist gut möglich, dass ein neues Gutachten auch die Tätigkeit im Archiv als nicht möglich ansieht. Dann wären sie aber - auch völlig unabhängig von der Frage, ob es einen solchen Arbeitsplatz gibt - prinzipiell aber eben dennoch für irgendeine Tätigkeit arbeitsfähig.

Zudem müssten sie wirklich abklären, was ihnen die Erwerbsunfähigkeitsrente finanziell bringt. Bei den meisten unserer Patienten bedeutet das Grundsicherung (statt Hartz IV).

Das ist aus Patientensicht sehr ungerecht, hat aber mit den derzeitigen Regelungen für Arbeitsfähigkeit zu tun (besonders radikal, wenn sie Arbeitslosigkeit haben).