So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Zecha.
Dr. Zecha
Dr. Zecha, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 217
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Notfallmedizin. Langjährige Erfahrungen in der operativen Medizin, Onkologie,
45027820
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Zecha ist jetzt online.

Es begann vor ein paar Tagen mit Verdauungsschwierigkeiten

Kundenfrage

Es begann vor ein paar Tagen mit Verdauungsschwierigkeiten (Leichte Verhärtung des Stuhls - kugelförmiger Kot). Dann setzte die Verdauung ganz aus. Es entstand Druck, aber es kam nur schmieriger heller Schleim, zeitweise mit kleineren Blutspuren. Druckschmerzen am ungteren linken Bauchrand, wenn man drauf drückte. Die Konvulsionen setzten sich fort. Unkontrollierbarer Druck, der z.T. zu spontanen "Entleerungen" der schleimigen Flüssigkeit führte. Mein Eindruck war, daß irgendwie weiter im Inneren etwas blockiert sein musste, denn von Kot keine Spur. Das erste Mal leicht bräunlicher Schleim, wie "verflüssigter Kot", nachdem ich mir in der hiesigen Apotheke (bin z.Zt. in Italien) ein Laxativum ("Pursenmid" von Novartis) besorgte. Der Apotheker sagte mir allerdings, ich sollte mal einen Arzt aufsuchen - hier gibts nur einen Dorfarzt, der zweimal in der Woche Sprechstunde im Gemeindehaus hat. Daher meine Fragen an Sie: Es ist doch nicht etwa etwas wie Darmverschluss ?
Freundliche Grüße
Gunter Braun
[email protected]
Soll ich Ihnen meine Krankenkassennummer geben ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Zecha hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

ein Darmverschluss ist möglich, bei Druckschmerzen im Bereich des linken Unterbauchs ist eine Divertikulose/ Divertikulitis (Entzündung des Sigma(darms)) eine Verdachtsdiagnose. Mit den oben genannten Symptomen empfehle ich Ihnen dringend einen Arzt einer größeren Stadt oder eine Ambulanz einer Klinik aufzusuchen. HIer kann man nach eingehender körperlicher Untersuchung, entsprechend notwendige Röntgen/ CT- Aufnahmen machen.


H. Zecha
________________________________________________________________
Diese Frage wurde nur unter der Voraussetzung beantwortet, dass
Sie die AGB gelesen haben und bereit sind, meine Antwort entsprechend
den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.


Diese Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen,
sondern können Ihnen helfen, sich auf das Gespräch mit dem Arzt
vorzubereiten.
Dr. Zecha und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

ja, es ist mir schon klar, daß eine gründliche Untersuchung auch mit den entsprechenden Geräten, wie Röntgen, Ultraschall o.ä. eine Präzisere Analyse ergeben kann als diese Ferndiagnose aufgrund meiner beschreibenden Angaben.

Was mich noch interessiert ist, ob ich mit der Detailuntersuchung in einer größeren Stadt oder Facharztpraxis noch etwa 4 Wochen warten kann, da ich mit den Möglichkeiten hier im Urlaub ziemlich eingeschränkt bin. Die Unterbauchschmerzrn sind etwas zurückgegangen (vielleicht war es ja so etwas wie eine Entzündung). Schmerzen sind natürlich wenn die Kovulsionen einsetzen (besonders jetzt seit ich das Laxativum einnehme) und der Darm fast nach aussen gedrängt wird. Dies geschieht vornehmlich in aufrechter Position und beim Gehen. Da gibt's oft kein Halten, aber es ist immer wieder nur dieser Mucus (ohne Verdauungsanteile). Wo und warum bildet sich denn ein solcher Schleim ?

Soll ich noch weiter dieses Abführmittel nehmen ? Ich habe die Dosis auf eine Tablette am Tag reduziert.Die Gebrauchsanweisung schreibt 2-4 Tabletten vor. Wegen meines Herzens nehme ich ausser Marcumar und Blutdrucksenkern noch die Entwässerungstabletten "Torasemid". Ob die dazu beigetragen haben, daß mein Körper (inlc.Darm) zu sehr austrocknet ? Ich muß zu meiner Schande zugeben, daß ich nicht genügend Wasser trinke und auch nicht viel esse.

Frdl. Grüße

Gunter Braun

Experte:  Dr. Zecha hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,

vielleicht habe ich dies nicht deutlich genug beschrieben, aber ich empfehle Ihnen umgehend einen Arzt oder entsprechende Ambulanz aufzusuchen. Wenn es nur eine Gastritis oder Befall des Dick- oder Enddarms mit einem Keim (Bakterien, Parasiten) ist, würde ich nicht zur akuten Eile drängen, da es aber nicht auszuschließen ist, das es eine fortschreitende Entzündung im Dickdarm-/Sigma- oder Enddarm mit oder ohne Darmverschluß ist, welche durchaus auch einmal perforieren, also durchbrechen und dann für eine Sepsis (Wahrscheinlichkeit des Versterbens bis 60%) sorgen kann, empfehle ich die rasche Kontaktaufnahme mit einem entsprechenden Facharzt vor Ort. Wenn man noch nicht genau einschätzen kann, woran Sie erkrankt sind, würde ich das Laxanz auf jeden Fall pausieren. Wenn Sie das Torasemid nehmen, sollten Sie abhängig von Ihrer Herzerkrankung (hier ist die Trinkmenge manchmal beschränkt) wenigstens 2l/ Tag trinken, dies wiederum kann auch zu "Verstopfungen" führen, jedoch ist die Schleimbildung dadurch nicht erklärt. Hierfür sprechen entweder eine Darmlähumung/ Verschluß, Entzündungen, Tumor.

H. Zecha
________________________________________________________________
Diese Frage wurde nur unter der Voraussetzung beantwortet, dass
Sie die AGB gelesen haben und bereit sind, meine Antwort entsprechend
den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.


Diese Informationen können den Besuch beim Arzt nicht ersetzen,
sondern können Ihnen helfen, sich auf das Gespräch mit dem Arzt
vorzubereiten.
Experte:  Dr. Zecha hat geantwortet vor 7 Jahren.

1. Zahlungserinnerung


Sehr geehrter Kunde,

es wird Ihnen wahrscheinlich entgangen sein, dass Sie für die erhaltene Leistung der Beantwortung Ihrer Frage die Zahlung durch das Drücken
der Schaltfläche "Akzeptieren" noch nicht vollendet haben. Wir bitten Sie höflich, dies bis zum 29.08.2010.2010 nachzuholen. Das Geld für die Bezahlung
haben Sie schon deponiert. Nun sollten Sie, um weitere Unannehmlichkeiten zu ersparen, die Zahlung abschließen. Wenn Sie mit meiner Antwort
nicht zufrieden waren, lassen Sie mich dies bitte wissen, dann kann ich versuchen, meine Antwort zu präzisieren oder einen anderen Experten vorschlagen.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
H. Zecha