So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Peter Neefe.

Peter Neefe
Peter Neefe, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung:  Case Manager, Rückenschmerz, FPZ
43969292
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Peter Neefe ist jetzt online.

Gibt es noch ein anderes Medikament zur Behandlung von Myleopahtie Angeordnet

Kundenfrage

<p>Gibt es noch ein anderes Medikament zur Behandlung von Myleopahtie? Angeordnet Dauerbehandlung mit Lyrica Dosierung 150mg pro Tag Problem, verursacht bei mir erhebliche Müdigkeit.</p><p> </p>
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo!Ich empfehle in meiner Schmerzpraxis recht oft Lyrica.Die zu Marktbeginn empfohlene Dosierung 2 x 75 in der ersten Woche und später 2 x 150 wird aber bei vielen Patienten nicht so gut tolleriert.Wir gehen deshalb immer noch niedriger ran.Oft sind unsere Patienten mit 2 x 75 oder 75-0-150 schon recht zu frieden.Gleichzeitig beeinflußt Lyrica sehr gut die gleichzeitig bei Schmerz bestehende Angststörung,Angst vor dem einschießenden Schmerz oder Angst vor Bewegung und dadurch einschießenden Schmerz.Auch sehr gute Erfahrungen bestehen bei der diabetischen Neuropathie mit Mißempfindungen.Anfängliche Müdigkeit vergeht aber auch nach kurzer Zeit.Die Dosis muß man einfach doch finden und kann nicht einfach sagen,so mußt Du das nehmen.Vielleicht ist eine Reduktion von Lyrica und dXXXXX XXXXXeber eine Kombination mit einem anderen Wirkstoff eine bessere Alternative.Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben.Um eine ander Option zu empfehlen,fehlen mir mehr Angaben.Ihr Doc

Solltten Sie mit meinen Angaben zu frieden sein,vergessen Sie bitte nicht Akzeptiert

zu klicken.

Peter Neefe, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung: Case Manager, Rückenschmerz, FPZ
Peter Neefe und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

2x75 benötige ich um überhaupt Wirkung zu erzielen nach bereits schon längere Einnahme des Medikamentes.

Das heißt 150mg braucht der Körper bis er anspricht.

Ergebins daraus totale Müdigkeit bis am nächsten Tag Nachmittags und ohne mache ich Nachtschicht da ich nicht zur Ruhe komme.

Da ich Beruftätig bin sowie noch eine Schule besuche schränkt es erheblich ein.

Ich habe keine diabetische Neuropathie und auch keine Angststörungen.

Keine Bewegung wegen Schmerzen, kenne ich nicht hab 2 Huskys die Bewegung brauchen doch ich bin zu Müde um Rad zu fahren und mein Gleichgewicht ist auch nicht grad gut.

Angst bekomme ich nur wenn ich vor Müdigkeit mit dem Auto bald im Graben hänge, oder auf Arbeit an der Maschiene bald einschlafe.

Abklärung in der Neurochirugie

Meine Diagnose ist Myleopathie das heißt Rückenmarkschaden der HWS verursacht durch 3 fachen Bandscheibenvorfall, der mit Prothesen versorgt wurde aber die Störungen in den Armen und Beinen durch das Rückenmark leider da sind.

 

Empfohlene Therapie

Physiotherapie um die Durchblutung des Rückenmarks zu steigern,sowie Medikament Lyrica, Dauerbehandlung bei einem Neurologen -hab noch keinen.

 

Grüßle

 

 

 

 

Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine Kombination von Duloxetin ist dann sinnvoll.Ihre Müdigkeit würde verschwinden und Lyrica könntedoch deutlich runter z. B. 2 x 100(75+25).Wenn Sie auf meine imedo Seite gehen,sehen Sie das ich bei einem Erszkontakt zwei Stunden veranschlage!weil es so viele Schmerztypen und Angriffspunkte gibt.Gehen Sie bitte in eine Schmerzklinik,ich schicke immer in die Enzensbergklinik in Hopfen am See.Dort findet man die beste Kombination.Auch für Ihre HWS.Was ich zu Ihren Beschwerden weiß,kann ich nicht auf diesem Wege zu Ihnen bringen.Es ist sicher auch nicht der richtige Weg für mich,da das was ich den Patienten schreibe,diese auch noch nicht gehört haben und es deshalb auch nicht stimmen kann.Weil ich eine andere Position habe als die hier beteiligten Kollegen bekomme ich von fpz Krankenkassen ein riesiges Honorar um mich von so etwas fernzuhalten.Ich wünsche Ihnen alles Gute!!!!Ihr Doc
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Hallo,

 

danke für die Hilfe.

 

Ich habe es nicht böse gemeint, doch ich habe in letzter Zeit einfach zuviel mist erlebt was Ärzte anbelangt.

Was habe ich gelernt, selbst im Akutfall steht man alleine da.

 

Eine Reha zu beantragen und in die Klinik zu gehen ist zwar eine gute Lösung, aber ich denke ich brauche vor Ort auch dauerhafte Behandlung um im Alltag klar zu kommen.

Sonst wiederholt sich das in der Klinik gut und danach Zuhause wird keine Therapie weitergeführt wie es eigentlich sollte da ein Arzt der Meinung ist Junge Leute haben ja nichts.

2. Stunden bei Erstkontakt.

Sorry, habe Ihre Seite erst jetzt gelesen.

riesiges Honorar blödsin, ich weiß selber das Ärzte auch nicht viel verdienen!

Aber manchen sollte man es auch streichen!

 

 

Gruß

 

 

 

Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo !Alles was ich sage,meine ich.Ich bekomme das fünfundzwanzigfache Honorar eines Orthopäden,da manche Kassen Qualität honorieren um Folgekosten in den Griff zu bekommen.Ich habe natürlich weiter über Sie nachgedacht.Ich weiß zwischenzeitlich nicht einmal nach welchen Kriterium man Ihnen Lyrica gab.Lyrica ist gegen neuropatische Schmerzen!Neuropatische Schmerzen sind gekennzeichnet unter anderen durch einschießen,brennen und Mißempfindungen.Auch ist die Frage nach Ihrer VAS.Denn Schmerz muß gemessen werden,also Ihr Gefühl ist maßgebend und nicht das letzte MRT.85% der Bevölkerung haben altersgemäße Bandscheibenveränderungen und werden durch MRT und andere bildgebende Maßnahmen völlig falsch orientiert.Ärzte und dadurch auch Patienten denken mechanisch.Schmerz ist aber auch Nerv und Zentraler(Gehirn)Mechanismus,deshalb auch zentral wirksame Medikamente.Ihr Hausarzt könnte Sie mit einem akut Antrag (Formular wird von Enzensbergklinik geschickt)einweisen!!nicht Reha Antrag!!Sie würden innerhalb von 3-4 Wochen einen Aufnahmetermin bekommen.Selbst wenn Sie schon in anderen Einrichtungen waren,dort erfahren Sie Schmerztherapie und können mit einem Schmerz anders leben lernen.Weil eine Schmerzklinik eine Therapie empfielz,wird dann auch Ihr Hausarzt bereit sein zu rezeptiern.Bei einer akut Einweisung werden Sie max. für 2 Wochen stationär sein.Schmerztherapeute,die wissen von was Sie reden erfahren Sie auch über unsere Geschäftsstelle Tel.06171/286060 www.dgschmerztherapie.de alles Gute!
Peter Neefe, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6
Erfahrung: Case Manager, Rückenschmerz, FPZ
Peter Neefe und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

neuropahtische schmerzen lyrica ich weiß, genau wie novalgin und codein.

 

Ohne Grund nehme ich dies Medikament nicht ein.

 

Sie meinen das was sie sagen. Habe damit überhaupt kein Problem, auch nicht mit Ihr Honorar.

Ich beurteile einen Arzt nicht nach den Honorar was er bekommt, sonder ob er über die fachliche Kompetenz verfügt und mir helfen kann.

Gute Zusammenarbeit und der erliche Umgang sind mir wichtig.

Natürlich ist der Op von einem Chefarzt durchgeführt wurden sowie eine Neurochirugische vorstellung Klinik ( 2 Meinung) ebenfals bei einem Leiter zur Klärung der Diagnose Myleopahtie.

Es verfügt nicht jeder Arzt über aussreichendes Fachwissen.

Meine Frage nach VAS ? Was meinen Sie damit?

 

 

Bandscheibenveränderung klar das der Körper auch Abnutzung hat.

Altersbedinngt? HWS Probleme bekommt man vieleicht mit 70 Jahren.

Mir ist es halt im jungen Jahren passiert, änder kann ich es auch nicht mehr.

Aussuchen kann man es sich leider nicht.

Und ob ich in 10 oder 20 Jahren in ein Rollstuhl muss, damit möchte ich mich derzeit nicht befassen.

 

 

Gruß

 

Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo!In 80 % ist die Ursache von Rückenschmerzen(HWS bis LWS) die gestörte Muskulatur!!!!auch wenn jeder Arzt und jeder Patient von seiner kaputten Bandscheibe redet undjeder eine Aldi Tüte mit Kernspinbildern als Beweis mit sich führt,wieviel er gearbeitet hat,und dadurch alles kaputt ist.Wenn ich den Patienten antworte,dann müßten die Arbeitslosen und Büroarbeiter gesund sein,kommen manche ins grübeln.Und unsere Großeltern müssen sehr faul gewesen sein,da sie nicht vom kaputten Rücken sprachen.Jetzt ist es Volkskrankheit weil wir und kaum noch belasten.

Je akuter ein Schmerz ist,desto mehr ist es ein akuter Muskelschmerz.Zur Statistik:in 4 % ist die Bandscheibe Ursache,in weniger als 5 % ist es eine Entzündung!60% haben Schlafstörungen als Begleiterkrankung u.s.w.

VAS ist seit Jahren Standart in der Schmerzanamnese!Gehen Sie in eine Schmerzklinik,und erinnern sich ab und zu an meine Worte.Ich meinte das vielleicht Lyrica nicht ganz das richtige ist(vielleicht!!)und es vielleicht eine bessere Kombination gibt. Ich habe mit diesem Portal nichts mehr zu tun.Lassen Sie es sich gut gehen!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

aber bitte doch nicht so negativ.

Sorry, kenne ich nicht VAS bin kein Arzt und einen direkten Schmerztherapeuten habe ich auch noch nicht gehabt.Schmerzfragebogen gefunden im Internet sowas gibts auch.

Habe vor einen Jahr nicht mal gewußt das es überhaupt Bandscheiben gibt in der Wirbelsäule.

Genauso das es Nierensteine gibt, auch erst kennen gelernt.

Ich werde an Ihre Worte denken.

 

Alles Gute!

 

Gruß

 

 

Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.
VAS = visuelle Analog Scala Pat. gibt sein Gefühl der Schmerzstärke von Null=kein Schmerz bis 10 maximaler Schmerz.bei einem chron. Schmerz versuchen wir medikamentös den Schmerz(Gefühl) um die Hälfte zu reduziern.Problem ist das Schmerzgedächtnis,welches sich nicht löschen läßt!EnzensbergKlinik!
Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.
Deshalb ist dieser Weg eine Hilfe zu bekommen,nicht der richtige.Sie haben einen Schmerz und über unsere Gesellschaft DGS finden Sie einen Therapeuten.Dann geht es nur noch aufwärts.Ich ärgere mich jeden Tag über meine Kollegen,die nicht wissen was wir seit Jahren in unseren Fortbildungen über Schmerz erzählen.Sie haben doch etwas Glück.Im Durchschnitt vergehen ca.7 Jahre bis ein Schmerzpatient bei einer spezialisierten Person landet.Wo wohnen Sie ?Vielleicht kenne ich jemand in Ihrer Nähe.
Experte:  Peter Neefe hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe nochmals unseren gesammten Schriftwechsel angesehen.Gehen Sie nicht auch noch zu einem Neurologen.Leider denken auch die,sie könnten Schmerzen behandeln.In meinem Netzwerk habe ich 8!und die müßten vom System her an mich überweisen,machen aber auch Sprüche über die kaputte Bandscheibe.

Ich will nicht mehr auf dieser Seite arbeiten.melden Sie sich bei [email protected]

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin