So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drhippokrates.
drhippokrates
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung:  Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
28345046
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
drhippokrates ist jetzt online.

Guten Tag, In einem Routineuntersuch wurde bei mir eine leichte

Kundenfrage

Guten Tag,
In einem Routineuntersuch wurde bei mir eine leichte Schenkelhernie festgestellt. Dies war vor rund 5 Monaten. Das unangenehme ziehen wird immer stärker, ist aber noch erträglich. Die Schmerzen sind je nach Tagestätigkeit einmal mehr oder weniger stark. Wie soll ich nun weiter vorgehen?

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen
Riva
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Schenkelhernien können MÜSSEN aber nicht Beschwerden machen. Das ist eine sehr banale, aber wichtige Aussage. Wurde denn durch einen Chirurgen auch eine ursächliche Beziehung zu ihren Beschwerden hergestellt ? Ich frage deshalb nach, weil beispielsweise Verwachsungen, Senkung der Gebärmutter oder andere Beschwerden ganz ähnliche Symptome machen können.
Wenn die Diagnose und ein ursächlicher Zusammenhang gesichert ist, werden sie um eine Op nicht herumkommen.

Prinzipiell eignen sich hierzu offene und auch minimal-invasive Verfahren. Die offene Op ist die Schenkelhernienop nach Shouldice (nur falls sie da weiter googlen wollen).

Das alternative Verfahren ist die TER (total extraperitoneal repair. Dies wird mit einem Trokar endoskopisch gemacht.

 

Auch wenn die Schenkelhernie nicht so häufig ist (bei Frauen ja schon), gibt es genug Erfahrungen mit beiden Op-Verfahren.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für diese Antwort. Ich sollte vielleicht noch anfügen, dass ein kleines Loch spürbar ist, in dem ich was rumdrücken kann. Auch langes sitzen stört mit der Zeit. Auch hatte ich vor rund 20 Jahren eine offene Blinddarmoperation. Zu Ihrer Frage, es wurden sonst keine Beschwerden in diesem Bereich festgestellt. Wie schnell sollte ich mich dieser Operation unterziehen lassen, auch bezüglich einer möglichen baldigen Schwangerschaft?

Vielen Dank!

Experte:  pm hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ihr Problem sollte unbedingt VOR einer SChwangerschaft behoben werden!! In einer SS würde die Gewebeschwäcjhe noch ausgeprägter und es könnte u.U. zu einer Darmeinklemmung mit Gefährdung der Schwangerschaft kommen.
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da schliesse ich mich an. Wenn sie eine Schwangerschaft planen, sollte es unbedingt vorher operiert werden. Einmal wegen der Auflockerung des Bindegewebes in der Schwangerschaft, dann natürlich auch wegen dem Pressen unter der Geburt.

Gute Besserung !
drhippokrates, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1990
Erfahrung: Mehrjährige klinische Erfahrung in Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
drhippokrates und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.