So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Thomas Roden.
Thomas Roden
Thomas Roden, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 100
Erfahrung:  Diabetologe, Schwerpunktpraxis Diabetes seit 1997
42565219
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Thomas Roden ist jetzt online.

Guten Tag, mein Mann hatte vor ca. 10 Jahren eine schwehre

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Mann hatte vor ca. 10 Jahren eine schwehre Magen-Darm OP und muss seit dieser Zeit viele Medikamente nehmen. Ausserdem leidet er an leichter Gicht und Diabetes. Das schrenkt sehr in der täglichen Nahrungsauswahl ein und die Medizin hilft nicht immer so wie er es sich wünscht. Vorallem der Blutzucker schwankt sehr. Er bekommt Metformin dafür ( dagegen ), aber es scheint nicht wirklich zu helfen, Heute war der Wert 9,2, Gestern 12,4. Er leidet sehr unter den Schwankungen.Er bekommt außerdem : Glimepiride 2mg, Allopurinol 100mg, Bezalip Retard 400mg, Triamtereen Hydrochlor Thiazide,Oxybutyne Actavis 5mg, Pantoprazol 40mg und Vitamin B12. Was können wir tun, damit der Blutzucker nicht mehr so schwankt. Er hat auch schon etwas abgenommen, aber die Ärzte sagten, das er durch die Tabletten da keine großen Chancen hat. Vielen Dank XXXXX XXXXX ....
Mit freundlichen Grüßen Veronika Dähne
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Morgen,
oft schwanken die Blutzuckerwerte aus 2 unterschiedlichen Gründen.
Einerseits hängt die Blutzuckerhöhe von der NAhrungsmittelauswahl ab ) enge der zugeführten Kohlenhydrate) andererseits spielt die Blutzuckerneubildung aus der Leber eine grosse Rolle. In der Leber sind bei Menschen mit Diabetes häufig viele Kohlenhydrate in Form von Stärke gespeichert. Diese Depots helfen den Blutzuckerspiegel gleichmässig hoch zu halten, auch wenn der Mensch nichts isst. Diese Reserven sind bei Menschen mit Diabetes oft sehr sehr groß und machen vor allem morgens hohe Werte wenn der menschliche Körper hohe Hormonspiegel ( Cortisol) hat.
Das kennen viele Patienten: Morgens liegt der Blutzuckerspiegel oft höhre als am späten Abned vorher, obwohl man ja nachts nichts gegessen hat.
Wenn man das beseitigen will, kann man die Zuckerreserven in der Leber reduzieren indem man abends keine Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln oder Reis zu sich nimmt. Am besten ist das in dem Buch " Schlank im Schlaf" von Dr. Pape beschrieben.
Die Reserven werden in der Nacht schön reduziert und die Blutzuckerwerte sinken wieder auf bessere Werte. Obendrein sinken die Blutfette, die Harnsäure wird niedriger und Verdauungsbeschwerden werden gut beeinflusst. Hat man sich erst einmal umgestellt, nimmt man sogar einiges vom Gewicht ab.
Dann kann man oft Medikamente wie das Glimepirid einsparen, welches ja leider zur Gewichtszunahme führen kann.
Sicher ist eine Kostumstellung nicht einfach umzusetzen, aber wenn Sie Ihren Mann unterstützen, klappt es bestimmt bald besser mit dem Diabetes.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank für diese ausführliche Erklährung. Die Zusammenhänge zu kennen hilft uns viel. Wir essen Abends " nur " Salat. Mal mit einer gebratenen Wurst drin oder Käsestücken oder geröstetes Weißbrot. Mein Mann hat dadurch auch schon ein bischen abgenommen, aber die Werte waren in letzter Zeit wieder sehr unregelmäßig. Jetzt wissen wir, wie es mit der Leber zusammenhängt und werden noch besser darauf achten, das am Abend keine Kohlenhydrate im Essen sind. Er kann durch die Gicht leider nicht alles essen was sonst gut wäre für eine gesunde Ernährung und manches schließt einander aus. Er darf auch keine ballaststoffreiche Nahrung zu sich nehmen, dann bekommt er große Magen-Darm-Probleme. Wie ist das eigentlich mit der Kartoffel ? Da ist ja Stärke drin .
Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
ja die Kartoffel ist der reinste Kohlenhydratbomber und sollte nur sparsam verwendet werden.
Die kohlenhydratreduzierte Kost sorgt auch für bessere "Gichtwerte", die ja leider durch das Entwässerungsmittel etwas verschlechtert sind.
Gerne kann Ihr Mann Eiweiß in Form von magerem Fleisch oder Milchprodukten essen. Wichtig ist, daß Ihr Mann satt ist von diesem Essen, sonst ist die Kostumstellung zum Scheitern verurteilt. Alkohol sollte nach Möglichkeit gemieden werden, gerade im Bier sind nicht nur viele Kohlenhydrate sondern auch viel Purin, welches sich auf die Gicht ungünstig auswirkt.
Besteht eigentlich kein Bluthochdruck? Die Werte sollten gut kontrolliert werden!
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Der Blutdruck war bisher noch recht gut, sicher er schwankt, aber noch im kulanten Bereich. Trotzdem werde ich darauf achten, das der Blutdruck jetzt öfter gemessen wird. Wir haben für zu Hause ein Gerät da und da ist das ja kein Problem.

Vielen Dank XXXXX XXXXXür die gute Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Veronika Dähne

Experte:  Thomas Roden hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,
Möglicherweise könnte das entwässernde Mittel gegen ein anderes Blutdruckmedikament getauscht werden, das hat dann gute Einflüsse auf die Harnsäure und die Herzfunktion.
Aber das sollten Sie in Ruhe mit dem HAusarzt besprechen.
Thomas Roden und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das werden wir machen. Vielen Dank