So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.24h.
Dr.med.24h
Dr.med.24h, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  Arzt
47820508
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.med.24h ist jetzt online.

Hallo, ich habe anscheinend ein seborrhoeisches Ekzem und

Kundenfrage

Hallo,

ich habe anscheinend ein seborrhoeisches Ekzem und bekomme dadurch im Sommer
jetzt schon zum dritten Mal Haarausfall ausser Terzolin shampoo und Batrafen.
Was kann ich dagegen machen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage. Woher kommt denn die Diagnose "seborrhoisches Ekzem", und an welcher Körperstelle haben Sie die Beschwerden?

Könnten Sie das Hautbild dort etwas beschreiben?

(Farbe, Trocken oder fettig, Schuppung, Juckreiz)

Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Arzt,

 

von meinem Hautarzt. die Beschwerden habe ich nur am rechten nasenflügel

allerdings nicht so schlimm und an an dem rechten und linken Haaransatz manchmal

mehr, manchmal weniger. Das Hautbild ist eher trocken, leicht rot und schuppt sich

etwas. Allerdings habe ich es nicht auf dem Scheitel und da ist immer der Pilz (anscheinend, da der Scheitel rot ist) Meine Haare bzw. meine Kopfhaut ist eher trocken, ich wasche sie nur alle 4 Tage, da sie nicht fettig sind.

Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Fragesteller,
danke XXXXX XXXXX Informationen. Beim seborrhoischen Ekzem erwartet man eigentlich eher fettige gerötete Haut, aber die Lokalisation am Nasenwinkel und die Diagnose des Hautarztes ist sicher begründet. Wenn Terzolin und Co. Nicht wirken, wäre der nächste Schritt eine (verschreibungspflichtige) Kortisonsalbe, besser ein Gel auf Wasserbasis. Mein etwas unkonventioneller Rat (es gibt Studien, die eine Wirksamkeit hier belegen, ist aber nicht allgemeine Lehrmeinung) wäre Teebaumöl aus der Apotheke über Nacht dünn aufzutragen. Tagsüber wäre eine feuchtigkeitsspendende Creme, z.B. Harnstoffcreme, auf keinen Fall fetthaltig, zu versuchen. Und das Gesicht bitte auf keinen Fall mit Seifehaltigen Mitteln reinigen, es gibt seifefreie Waschlotionen in der Drogerie. Probieren Sie das doch einmal zwei Wochen - das Teebaumöl reguliert den Haut-pH und wirkt antiseptisch, auch gegen Pilze.
Das Kortison (damit sind Dermatologen gerne großzügig) läuft Ihnen ja nicht weg.
Alles Gute!
Dr.med.24h und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
kann ich weitere Fragen stellen ohne mehr zu bezahlen?
Experte:  Dr.med.24h hat geantwortet vor 7 Jahren.

Gerne. Wie kann ich Ihnen helfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin