So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20194
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Nierenstein (rechts) hat sich wohl gel st und wandert

Kundenfrage

Mein Nierenstein (rechts) hat sich wohl gelöst und wandert Richtung Blase. Vor einigen Jahren hatte ich das schon mal, mit einem anderen Stein. Der verhedderte sich kurz vor der Blase im Gewebe und ich hatte immer wieder kehrende Koliken, vor denen ich große Angst habe. Schließlich wurde der Stein per Schlinge in Narkose geholt. Der Schrecken kam danach: da meine Harnröhre extrem eng sei, wurde sie geweitet, um die Instrumente durchzulassen. Danach kam erst einmal kein Urin, sondern etwa ein Schnapsglas Blutpudding, es waren unglaubliche Qualen. Geht das auch anders, gibt es eine Privatklinik in meiner Nähe (Worpswede), für den Fall, daß es wieder so ein Theater werden sollte? Ich war bis zur OP etwa 4x im Krankenhaus und bekam nach vielen Stunden Gott sei Dank Morphium. Ich möchte für den Fall einfach gerüstet sein, denn im akuten fall kann man nicht mehr klar denken. Vielen Dank XXXXX XXXXX Info !
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ausschliessen kann man in einem solchen Fall nie, dass ein operatives Vorgehen (z.B. per Laser) notwendig wird. In besten Händen sind Sie dabei in Ihrer Nähe in dieser Klinik

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele



Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
In Bremen links der Weser, ich kenne mich da nicht aus, habe aber von einem dortigen Krankenhaus gehört, ist das für meine Zwecke 2. Wahl, oder gibt es noch in der Nähe eine Privatklinik ? Ich habe einfach Angst vor dem Massenbetrieb und einer Infektion. Ist Laser mittlerweile eine Alternative zur Schlinge? Geht das auch nur endoskopisch oder auch von außen, und überhaupt, wenn der Stein schon im Harnleiter sitzt ?Danke !
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

die Lasertherapie würde je nach Position des Steines entweder auch über die Blase, oder von aussen durch die Haut erfolgen, es gibt aber eine Reihe weiterer Behandlungsmöglichkeiten solcher Steine (Stosswellentherapie, etc.), das kommt immer auf den Einzelfall an.
Eine urologische Privatklinik in Ihrer Nähe ist mir nicht bekannt, das Klinikum links der Weser wäre aber auch eine Alternative.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin